Niklas Süle tanzt Rom-Abwehr aus: Fans feiern "Kühlschrank-Dribblings" des Bayern-Stars

Niklas Süle stand zuletzt häufiger in der Kritik. Gegen Lazio Rom überzeugte der Abwehrspieler des FC Bayern mit bisher ungeahnten Talenten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Niklas Süle lief gegen Lazio Rom als Rechtsverteidiger auf.
Niklas Süle lief gegen Lazio Rom als Rechtsverteidiger auf. © IMAGO / ULMER Pressebildagentur

München - Der zuletzt immer wieder in der Kritik stehende Niklas Süle musste gegen Lazio Rom erneut auf der für ihn ungewohnten Außenverteidiger-Position ran - und überzeugte auf ungewohnte Weise. Defensiv zeigte sich der gelernte Innenverteidiger beim 4:1-Auswärtserfolg im Achtelfinal-Hinspiel stabil, gewann 62 Prozent seiner Zweikämpfe und konnte 91 Prozent seiner Pässe an den Mann bringen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Süle überzeugt mit Übersteigern und Hackenticks gegen Lazio

Doch nicht nur seine eigentliche Aufgabe erledigte der 25-Jährige gegen die Römer mit Bravour. Er schaltete sich immer wieder gekonnt in das Offensivspiel des FC Bayern ein und überraschte so manch einen mit neuen, bisher unentdeckten Talenten.

Süle suchte auf der rechten Außenbahn häufig die Eins-gegen-Eins-Duelle mit den Römern und ging meist als Sieger hervor. Die Hintermannschaft der Italiener ließ der deutsche Nationalspieler bei seinen filigran geführten Dribblings alt aussehen - hier ein Übersteiger, dort ein Hackentrick. 

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Netz vergleicht Süle mit Messi und Ronaldo

Das Netz feierte den Abwehrhünen für seine Offensiv-Aktionen. "Kühlschrank-Dribblings sind die schönste Form aller Dribblings", war auf Twitter zu lesen. "Süle tankt sich da durch wie Robben zu seinen besten Zeiten", schrieb ein weiterer User. Auch mit den Edeltechnikern Cristano Ronaldo und Lionel Messi wurde der Bayern-Star verglichen.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert
Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Falls bei den Münchnern nach Thomas Müller, Sege Gnabry, Corentin Tolisso und Douglas Costa noch weitere Offensiv-Kräfte ausfallen, stünde Abwehrspezialist Süle allemal bereit.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren