Nach Funkel-Kritik: Jetzt schießt Boateng zurück!

Bayern-Star Jérôme Boateng reagiert bei einem Fanklub-Besuch auf die harsche Kritik von Düsseldorf-Trainer Friedhelm Funkel - und gibt dem Fortuna-Coach ordentlich Kontra.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kritisierte Jérôme Boateng (r.) vom FC Bayern nach dem Unentschieden: Friedhelm Funkel, Trainer von Fortuna Düsseldorf.
Sven Hoppe/Marius Becker/dpa/AZ Kritisierte Jérôme Boateng (r.) vom FC Bayern nach dem Unentschieden: Friedhelm Funkel, Trainer von Fortuna Düsseldorf.

München/Potsdam - Jérôme Boateng vom FC Bayern hat sich am Sonntag zu der harten Kritik von Friedhelm Funkel geäußert.

Die Aussagen des Fortuna-Trainers waren "ein bisschen respektlos", sagte Boateng laut "Sportbuzzer" bei einem Fanklub-Besuch in Potsdam. Doch auch der Verteidiger hielt sich mit kritischen Worten nicht zurück und schickte eine Spitze ins Rheinland: "Ich frage ja auch nicht, wenn er 0:6 oder 0:7 gegen Dortmund verliert, ob er seine Mannschaft noch im Griff hat", meinte Boateng.

Funkel mit Klartext

Selten kritisierte ein Trainer einen gegnerischen Spieler direkt nach einer Partie so sehr wie Funkel Bayern-Star Boateng. Die Fortuna konnte beim kriselnden Rekordmeister ein überraschendes 3:3 erringen – nach dem Spiel stichelte der Trainer dann gegen den Innenverteidiger und Weltmeister von 2014.

Einzelkritik: Vier Fünfer für die Krisen-Bayern

"Wenn ich sehe, wie Boateng beim zweiten Tor auf Abseits spielt, mein lieber Mann, das war schon dramatisch", hatte Funkel noch in der Allianz Arena gesagt – und am dann auf Sky nochmal nachgelegt: "Da kann kein Trainer der Welt etwas für, wenn Boateng auf Abseits spielt, nur weil er zu bequem ist, hinterherzurennen. Da geht er zwei Schritte nach vorne und will dem Laufduell mit Lukebakio aus dem Weg gehen. Einem solchen Weltklasse-Spieler darf so etwas nicht passieren."

Boateng liegt nicht richtig

So ganz richtig liegt Boateng bei seiner Kritik allerdings nicht: Fortuna Düsseldorf kassierte nicht gegen den aktuellen Tabellenführer aus Dortmund die höchste Saisonniederlage, sondern bei Eintracht Frankfurt (1:7).

So reagiert Funkel auf Boatengs Ansage

Funkel sieht keinen Grund, von seiner Kritik an Boateng abzurücken. "Ich weiß gar nicht, was Boateng da genau gesagt hat, und es interessiert mich ehrlich gesagt auch nicht", sagte Funkel der "Rheinischen Post". Der Fortuna-Coach weiter: "Das will ich gar nicht kommentieren. Ich habe in München nur Fakten benannt, die ohnehin jeder gesehen hat."

Lesen Sie auch: Bayern-Präsident Hoeneß - Keine Versöhnung mit Breitner

Im Video: Kovac will BVB und Gladbach "jagen"

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren