Leon Goretzka zum FC Bayern München? FC Schalke 04 legt nach

Kommt er zum FC Bayern? Geht er zum FC Barcelona? Bleibt er beim FC Schalke 04? Die Königsblauen versuchen alles, um Leon Goretzka zu halten und locken den Nationalspieler mit einer Mega-Offerte.  
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Leon Goretzka steht beim FC Schalke 04 noch bis 30. Juni 2018 unter Vertrag.
firo/Augenklick Leon Goretzka steht beim FC Schalke 04 noch bis 30. Juni 2018 unter Vertrag.

Kommt er zum FC Bayern? Geht er zum FC Barcelona? Bleibt er beim FC Schalke 04? Die Königsblauen versuchen alles, um Leon Goretzka zu halten und wollen den Nationalspieler mit einer Mega-Offerte zum Bleiben bewegen.

Gelsenkirchen/München - Die Verantwortlichen des FC Schalke 04 lassen nichts unversucht, um die interessierten Top-Klubs FC Bayern und FC Barcelona - zumindest vorerst - auszustechen: Wie die Bild schreibt, hat der Klub dem 22-Jährigen im Nachklang des emotionalen 4:4 bei Borussia Dortmund ein weiteres - vermutlich letztes - Angebot unterbreitet, damit der Nationalspieler bleibt.

Goretzka streicht demnach künftig die klubinterne Rekord-Gage von bis zu zwölf Millionen Euro pro Jahr ein. Zehn Millionen Euro per anno sollen ihm dabei sicher sein. Im neuen Arbeitspapier soll außerdem eine Ausstiegsklausel im mittleren zweistelligen Millionenbereich verankert werden. So gibt man dem Mittelfeldmann später die Möglichkeit, zu einem Top-Klub zu wechseln.

Goretzkas Vertrag beim FC Schalke 04 läuft im Sommer nächsten Jahres aus. 2013 war er für eine Ablöse von 3,25 Millionen nach Gelsenkirchen gewechselt. Das Portal transfermarkt.de taxiert seinen aktuellen Martkwert auf 23 Millionen Euro.

Lesen Sie hier:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren