Lahm bekommt "Preis des Bayerischen Ministerpräsidenten"

Philipp Lahm darf sich auf eine weitere Ehrung freuen. In zwei Wochen wird der Weltmeister-Kapitän in München mit dem "Persönlichen Preis des Bayerischen Ministerpräsidenten" ausgezeichnet.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Mittlerweile auch in der "Hall of Fame" des FC Bayern: Ex-Kapitän Philipp Lahm.
Sven Hoppe/dpa Mittlerweile auch in der "Hall of Fame" des FC Bayern: Ex-Kapitän Philipp Lahm.

München - Der ehemamlige Kapitän des FC Bayern München erhält den "Persönliches Preis des Bayerischen Ministerpräsidenten". "Philipp Lahm ist ein Ausnahmetalent im Fußball und eine beeindruckende Persönlichkeit. Mit Intelligenz, starker Rhetorik, Zielstrebigkeit und dem richtigen Gespür hat er seine Karriere gestaltet – und ist sich dabei immer treu geblieben", würdigte Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) den langjährigen Fußball-Profi des FC Bayern.

"Er ist ein echtes Vorbild auf, aber auch abseits des Platzes, und das nicht nur für alle, die von einer großen Fußballkarriere träumen", sagte Seehofer laut Mitteilung vom Freitag. Im Vorjahr war der EHC Red Bull München mit dem Preis ausgezeichnet worden.

Der Bayerische Sportpreis wird im Rahmen einer großen Gala am Samstag, 22. Juli (19 Uhr), in der BMW-Welt in München verliehen. Jährlich werden dabei Stars und Initiativen ausgezeichnet, die in besonderer Weise die positive Wirkung des Sports in der Gesellschaft sichtbar machen und die das Sportleben ideenreich gestalten. Der 33-jährige Fußballer hatte nach der vergangenen Saison seine große Karriere beendet.

Lesen Sie auch: DFB-Boss Grindel adelt Bayern-Legende Lahm

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren