Lage im Mittelfeld des FC Bayern entspannt sich: Rückkehr von Joshua Kimmich naht

Marcel Sabitzer hat wieder das Lauftraining beim FC Bayern aufgenommen. Auch Joshua Kimmich steht vor seinem Comeback, das Spiel gegen Barcelona wird er allerdings noch verpassen.
| mxm
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Comeback wohl gegen Mainz: Joshua Kimmich. (Archivbild)
Comeback wohl gegen Mainz: Joshua Kimmich. (Archivbild) © Sven Hoppe/dpa

München – Die Lage im zentralen Mittelfeld beim FC Bayern entspannt sich langsam wieder. Am Montag absolvierte Marcel Sabitzer nach seiner hartnäckigen Wadenverletzung Laufrunden an der Säbener Straße, es geht also bergauf für den Österreicher.

Und auch bei einer anderen Personalie sieht es positiv aus: Joshua Kimmich. Laut "Kicker" könnte der Mittelfeldstar am Donnerstag ins Mannschaftstraining zurückkehren. Am Mittwoch endet die zweiwöchige Quarantäne nach seiner Corona-Infektion, dann kann sich Kimmich mit einem negativen PCR-Test freitesten.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Kimmich verpasst Barca-Kracher, Choupo-Moting wieder im Kader?

Daher wird Kimmich den Champions-League-Kracher gegen den FC Barcelona am Mittwoch verpassen, aber bereits am Wochenende gegen den Mainz 05 in den Kader zurückkehren – zunächst wohl als Joker.

Stürmer Eric Maxim Choupo-Moting (Corona-Quarantäne) dürfte hingegen schon gegen Barcelona wieder zum Bayern-Aufgebot gehören.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren