Kovac kritisiert: "Wir dachten, dass 95 Prozent reichen"

Englische Woche für den FC Bayern: Bereits am Mittwoch muss der deutsche Rekordmeister gegen RB Leipzig ran. Einen Tag vor dem Duell mit dem direkten Tabellennachbarn sprach Trainer Niko Kovac in der Pressekonferenz - der Ticker zum Nachlesen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Niko Kovac auf einer Pressekonferenz
imago/Eibner Niko Kovac auf einer Pressekonferenz

München - Ganz schön was los beim FC Bayern: Nach dem 4:0-Erfolg gegen Hannover am Wochenende steht bereits am Mittwoch das nächste Spiel in der Bundesliga an. Gegner ist diesmal der Tabellenvierte RB Leipzig (20.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker).

Dazwischen wurden die Achtelfinal-Paarungen der Champions League ausgelost, die Kovac-Truppe trifft dabei auf Jürgen Klopp und seinen FC Liverpool. Ein knackiges Los! (Lesen Sie dazu: Die Reaktionen zum Hammer-Los der Bayern)

Doch jetzt liegt der Fokus erstmal auf Leipzig, die nur zwei Punkte weniger als die Münchner haben. Ein Sieg in der heimischen Allianz Arena muss her, um nicht den Anschluss an den Tabellenführer aus Dortmund zu verlieren. Bei einem Erfolg wäre auch der Sprung auf Rang zwei möglich.

Die Pressekonferenz mit Niko Kovac vor dem Spiel gegen RB Leipzig - der Ticker zum Nachlesen:

14.51 Uhr: So, das war's dann auch für heute! Wir verabschieden uns hiermit aus dem AZ-Liveticker und sind morgen Abend wieder für Sie da, wenn die Bayern RB Leipzig empfangen. Schönen Nachmittag noch, bis morgen!

14.49 Uhr: Wie eben bekannt wurde, kandidiert Uli Hoeneß erneut für den Posten als Aufsichtsratsvorsitzender. Niko Kovac begrüßt das: "Ich habe Uli Hoeneß als Spieler kennengelernt und jetzt auch als Trainer. Er ist eine absolute Idetifikationsfigur, er ist der FC Bayern. Er hat den Verein über 40 Jahre geprägt und nie die weiße Fahne gehisst. Dass er noch vier Jahre weiter machen will, zeigt, welche Liebe er für den Verein hat"

14.46 Uhr: Vom gegnerischen Angreifer Timo Werner hat Kovac eine hohe Meinung. "Er hat sich sehr gut entwickelt in den letzten Jahren, ist als deutscher Nationalspieler gesetzt. Was im Winter oder im Sommer ist, das lassen wir mal dahhingestellt", sagt Kovac über einen möglichen Transfer zu Bayern.

14.44 Uhr: "Wir müssen die Stärken, die wir gegen Hannover gezeigt haben, morgen gegen Leipzig hinüberprojezieren. Wir wollen selbstbewusst, aber nicht arrogant auftreten in dem Wissen, dass wir im Aufschwung sind. Wenn wir das schaffen, dann haben wir gute Chancen", meint Kovac.

14.42 Uhr: Nun kritisiert Kovac den Schlendrian, der zwischenzeitlich eingekehrt war. "Wir haben gedacht, dass wir die Bundesliga mit 95 Prozent schlagen können, dem war nicht so", erzählt der Bayern-Coach. Die folgende Unsicherheit im Spiel wurde nach der Umstellung auf die Doppel-Sechs ausgeräumt.

14.40 Uhr: Wie stehen die Chancen nun für Arjen Robben und Franck Ribéry, nachdem Gnabry und Coman zuletzt so stark aufgetreten sind? "Arjen fällt bis ins neue Jahr aus und wird sich dann wieder herankämpfen. Franck hat zuletzt den Körper gespürt, weil wir in den letzten Wochen wenig gewechselt haben. Die Jungs, die reingekommen sind, haben es gut gemacht und Spieler, die gut spielen, geben einem Trainer natürlich schon Grund zum Nachdenken."

14.39 Uhr: Kovac lobt noch einmal das Spiel gegen Hannover: "Ich muss sagen, dass das Spiel von der ersten bis zur letzten Minute sehr gut war. Gegen Hannover sind wir auch wieder besser über die Flügel durchgekommen. In der Vergangenheit hatten wir dort Probleme, weil wir häufig gedoppelt oder getripelt wurden."

14.37 Uhr: Personell gibt es übrigens keine Überraschungen: "Arjen wird, wie letztens bereits erwähnt, in diesem Jahr nicht mehr zum Einsatz kommen". Ansonsten sind außer den Langzeitverletzten James und Tolisso alle fit, auch Franck Ribéry kehrt wieder in den Kader zurück.

14.36 Uhr: Über seinen Matchplan will Kovac nicht zu viel verraten: "Der Gegner hört natürlich mit", sagt Kovac. "Wir dürfen ihnen nicht in die Karten spielen, das nutzen sie gnadenlos aus. Wenn wir keine Fehler machen, dann haben wir gute Möglichkeiten", führt er weiter aus.

14.34 Uhr: Inwiefern gleicht das Spiel von RB Leipzig dem des FC Liverpool? "Es ist richtig, sie haben ein Stück weit die gleiche Spielidee. Beide gehen früh drauf und haben vorne schnelle Spieler. Aber wir werden morgen natürlich anders in das Spiel hinein gehen, als das in zwei Monaten der Fall sein wird."

14.33 Uhr: Gleich in der ersten Frage geht's um Liverpool. "Wir freuen uns. Es ist ein schweres Los, aber ein schönes Los. Ich denke, es ist ein 50:50-Spiel. Bis dahin sind noch zwei Monate hin. Es ist natürlich motivierend für die Winterpause, dann weiß man wenigstens, wofür man sich quält", sagt Kovac.

14.32 Uhr: Da ist er ja! Zusammen mit Pressesprecher Dieter Nickles betritt der Bayern-Coach das Podium.

14.29 Uhr: Wie die Bayern gerade mitteilen, wird sich der Pressetalk um einige Minuten verzögern...

14.28 Uhr: Das alles überragende Thema zum Wochenstart war freilich die Champions-League-Auslosung. Die Losfee hat dem FC Bayern den FC Liverpool beschert - ein absoluter Kracher! Niko Kovac äußerte sich gestern bereits erfreut über das Los: "Wir können uns alle freuen, dass es zu so einem tollen Spiel kommt. Das ist das schwerste Los, das wir hätten bekommen können."

14.25 Uhr: Hallo und herzlich willkommen im AZ-Liveticker! Gleich tritt Niko Kovac vor die Presse und stellt sich den Fragen der Journalisten. Was hat der Bayern-Coach vor dem Top-Spiel gegen RB Leipzig morgen Abend zu sagen?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren