Kommender Gegner des FC Bayern: Corona-Fall bei Wolfsburg

Einen Tag vor dem Topspiel gegen den FC Bayern vermeldet der VfL Wolfsburg einen neuen Corona-Fall. Betroffen ist Rechtsverteidiger William.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Empfehlungen
Befindet sich nach seinem positiven Corona-Test in Quarantäne: William vom VfL Wolfsburg.
Befindet sich nach seinem positiven Corona-Test in Quarantäne: William vom VfL Wolfsburg. © Swen Pförtner/dpa

München - Der VfL Wolfsburg hat am Tag vor dem Spitzenspiel beim FC Bayern einen neuen Corona-Fall vermeldet. Rechtsverteidiger William hat sich mit dem Virus infiziert und befindet sich in Quarantäne.

Anzeige für den Anbieter twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Am Sonntag hatte der Brasilianer laut des Klubs über Krankheitssymptome geklagt und die Sportliche Leitung der Wölfe und den Hygieneverantwortlichen informiert. Ein Test schaffte dann Klarheit.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

William infiziert: Keine Gefahr für Teamkollegen

"Dieser Fall hat gezeigt, dass das Testsystem beim VfL Wolfsburg so funktioniert, wie es sein sollte", sagte VfL-Geschäftsführer Jörg Schmadtke: "William hat sich vorbildlich verhalten, indem er uns gleich nach dem Auftreten der Symptome informiert hat. Dadurch konnte er getestet und nach dem leider positiven Befund direkt in Quarantäne geschickt werden, ohne dass es zu einem Kontakt mit seinen Mannschaftskameraden, dem Trainerteam oder dem Staff kam."

Am Mittwochabend (20.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) tritt der Tabellenvierte bei den Münchnern an, die die Tabellenführung an Bayer Leverkusen verloren haben. Wolfsburg will auch beim Ligafavoriten die erste Niederlage der Saison vermeiden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
3 Kommentare
Artikel kommentieren