Kommen Beckenbauer und Hoeneß bei FC Bayern-Heimspiel ins Stadion?

Am Samstag spielt der FC Bayern in München gegen Eintracht Frankfurt. Werden bei dem Geisterspiel auch Franz Beckenbauer und Uli Hoeneß im Stadion sein?
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die beiden Ehrenpräsidenten Beckenbauer und Hoeneß schauen sich das erste Heimspiel des FC Bayern München nach dem Re-Start in die Bundesliga im Stadion an.
picture alliance / dpa Die beiden Ehrenpräsidenten Beckenbauer und Hoeneß schauen sich das erste Heimspiel des FC Bayern München nach dem Re-Start in die Bundesliga im Stadion an.

München - Die beiden Ehrenpräsidenten Franz Beckenbauer und Uli Hoeneß schauen sich das erste Heimspiel des FC Bayern München nach dem Re-Start in die Bundesliga im Stadion an. Das berichtete die "Bild" (Freitag) vor der Partie des Rekordmeisters gegen Eintracht Frankfurt am Samstag (18.30 Uhr/Sky).

"Ich werde das Geisterspiel genießen und mich ganz auf die Aktionen auf dem Platz konzentrieren", sagte Beckenbauer. "Sonst werde ich immer wieder gefragt: "Franz, wie hast du das gesehen?" Dabei mag ich es viel mehr, Fußball zu schauen, ohne viel reden zu müssen."

Wegen der Corona-Pandemie durfte die Bundesliga nur unter Einhaltung eines Hygienekonzepts die Spielzeit fortsetzen. Zuschauer sind in den Stadien nicht erlaubt. Gastgebende Mannschaften dürfen eine Delegation von insgesamt acht Personen auf der Tribüne haben. Den Gäste-Clubs ist eine Gruppe von vier Personen gestattet.

Lesen Sie auch: Für Nübel gibt es nur eine sinnvolle Option

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren