Jürgen Klopp über Jäger des FC Bayern: Chance auf Bundesliga-Titel ist jetzt da

Schon vor Saisonstart scheint klar: Die Meisterschaft wird wohl auch dieses Jahr nur über den FC Bayern gehen. Geht es nach Liverpool-Trainer Jürgen Klopp, können in der kommenden Spielzeit aber auch andere Teams im Meisterkampf mitmischen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jürgen Klopp ist seit Oktober 2015 Trainer des FC Liverpool.
Dave Thompson/AP/dpa Jürgen Klopp ist seit Oktober 2015 Trainer des FC Liverpool.

Liverpool - Von einem Meisterrennen konnte man in der Bundesliga in den vergangenen Jahren nicht sprechen - zu dominant zeigte sich der FC Bayern. 21 Punkte betrug der Vorsprung in der vergangenen Saison, 15 im Jahr davor. Insgesamt sechs Mal in Folge holten sich die Bayern die Schale.

Jürgen Klopp glaubt allerdings, dass der Kampf um die Meisterschaft in diesem Jahr wieder etwas spannender werden kann. "Jede Mannschaft ist zu schlagen. Die Bayern sind ein Topverein, aber der Zeitpunkt des Generationenwechsels steht bevor", sagte der Trainer des FC Liverpool gegenüber dem "kicker". "Arjen Robben und Franck Ribery und manch anderer können das Ganze nicht mehr fünf Jahre durchziehen. Und das ist immer eine Chance für andere Vereine", führte er weiter aus.

Uli Hoeneß hofft auf stärkere Konkurrenz

Der 51-Jährige traut den Bayern-Verfolgern in der kommenden Spielzeit daher einiges zu: "Hoffenheim ist wirklich toll. Schalke hat eine bestimmte Art von Fußball für sich entdeckt, mit dem sie Erfolg haben; sehr auf den Gegner abgestimmt und defensiv, aber top organisiert."

Auch seinem Ex-Klub Borussia Dortmund, in der Vorsaison Vierter, räumt er durchaus Chancen auf die Meisterschaft ein. "Wenn die ein gutes Jahr spielen mit der Power, die sie haben, dann kann da richtig was passieren", sagt Klopp. Test gegen ManUnited:

Bayern-Präsident Uli Hoeneß würde sich derweil ebenfalls über größere Konkurrenz im Meisterkampf freuen, wie er am Sonntag bei : "Für uns wäre es besser, wenn die Distanz zwischen Bayern München und den anderen Vereinen kleiner wäre. Das erhöht den Druck und steigert die Leistung. Wenn du immer mit 15 bis 20 Punkten Vorsprung zu den Auswärtsspielen fährst, dann ist der Druck nicht mehr so hoch und ich glaube, das hat auch Auswirkungen auf die Champions League."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren