Hans-Jörg Butt wirft hin

Völlig überraschend ist nach nur wenigen Wochen im Amt Ex-Profi Hans-Jörg Butt als Leiter des FCB-Junior-Teams zurückgetreten.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen

München - Im Juli erst war Hans-Jörg Butt vom Profiteam des FC Bayern zum Junior-Team gewechselt. Der Ex-Keeper sollte als Jugendleiter das neue Jugendkonzept des Klubs entwickeln und umsetzen. Nun ist er zurückgetreten. Die Pressemitteilung der Bayern im Wortlaut:

Jörg Butt (38), nach Beendigung der vergangenen Saison erst vom Lizenzspielerkader des FC Bayern München als Leiter des Jugendleistungszentrums in den Nachwuchsbereich gewechselt, hat den Vorstand des Clubs aus persönlichen Gründen um Freistellung von seinen Aufgaben gebeten.

„Ich bin mir selbst und damit auch dem FC Bayern gegenüber ehrlich: ich habe dieses Tätigkeitsfeld, für das ich nun seit einigen Wochen verantwortlich bin, falsch eingeschätzt,“ erklärt Jörg Butt. „Ich bin mit großer Begeisterung an meine neue Tätigkeit herangetreten, musste allerdings feststellen, dass mir diese Aufgabe nicht die gewünschte Zufriedenheit und Passion bringt. Deshalb meine Entscheidung. Ich danke dem FC Bayern für sein Verständnis.“

„Jörg Butts Bitte um Freistellung  hat uns völlig überrascht,“ sagt Karl-Heinz Rummenigge, Vorstandsvorsitzender der FC Bayern München AG. „Jörg Butt ist ein geradliniger und konsequenter Mann. Darum werden wir diese Entscheidung, auch wenn wir sie bedauern, akzeptieren.“


Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren