Grippe-Alarm! Gaudino muss in München bleiben

Youngster Gianluca Gaudino kann krankheitsbedingt nicht mit dem FC Bayern nach Donezk fliegen. Dabei war er sogar schon am Flughafen und hatte eingecheckt.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Am Flughafen ist er aufgetaucht, musste dann aber wegen einer Grippe heimfahren: Bayerns Gaudino.
Julian Buhl Am Flughafen ist er aufgetaucht, musste dann aber wegen einer Grippe heimfahren: Bayerns Gaudino.

München - Der FC Bayern muss im Achtelfinalhinspiel der Champions League bei Schachtjor Donezk aufgrund einer Grippe auf Gianluca Gaudino verzichten. Der 18-Jährige erschien zwar gemeinsam mit seinen Mannschaftskollegen am Münchner Flughafen und checkte zunächst sogar noch ein.

Mit ins Flugzeug konnte der Mittelfeldspieler aber dann doch nicht steigen. Mit einem Anti-Grippe-Mittel in der Hand kehrte er wieder um und blieb schließlich in München.

Mulmiges Gefühl: FC Bayern nach Donezk

Dafür war Abwehrchef Jerome Boateng mit an Bord und steht wieder im Kader. Der Nationalspieler fehlte aufrund seiner Rot-Sperre in der Bundesliga zuletzt für zwei Spiele gesperrt.  Auch Bayerns dritter Torwart Tom Starke trat die Reise zum Donezk-Spiel mit an.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren