Götze: "Hummels hat sich bei mir entschuldigt"

Die Neuzugänge Mario Götze und Jan Kirchhoff stellen sich offiziell beim FC Bayern vor. Was sie zu sagen hatten? Alle Aussagen im Re-live.
| Florian Bogner
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mario Götze (l.) stellt sich als Spieler des FC Bayern vor.
Florian Bogner Mario Götze (l.) stellt sich als Spieler des FC Bayern vor.

Die Neuzugänge Mario Götze und Jan Kirchhoff stellen sich offiziell beim FC Bayern vor. Was sie zu sagen hatten? Alle Aussagen im Re-live.

Die Götze-Kirchhoff-PK zum Nachlesen:

13.07 Uhr: Warum die 15 als Rückennummer? "Das war in Mainz schon Zufall. Jetzt war sie frei, deswegen habe ich mich entschieden, bei Altbewährtem zu bleiben." Das war's! Danke fürs Mitlesen. Bis dann! Live-Ticker vom FC Bayern gibt's voraussichtlich am Donnerstag wieder - dann ist Trainingslagerstart.

13.06 Uhr: Herausforderer für die Innenverteidiger oder im defensiven Mittelfeld? "Herausforderer klingt so, als ob ich jemandem wehtun will. Ich will Fuß fassen, die Position ist erstmal zweitrangig."

13.04 Uhr: Ist Kirchhoff Bayerns Piqué? Sammer: "Oh bitte. Ich weiß, wie die Realität ist. Wir arbeiten täglich für eine sehr, sehr gute Zukunft - auch für ihn. Darum geht's. Ich mag überhaupt keine Vergleiche."

13.02 Uhr: Man kennt Kirchhoff nicht so gut; wieso kennt man ihn nach der Saison? "Das wird vielleicht der Fall sein, wenn's optimal läuft. Mal gucken, was dabei herauskommt."

13.00 Uhr: Ist Bayern in der Defensive gut aufgestellt, Herr Sammer? "Wir haben uns für einen größeren Kader entschieden, die Spieler sind flexibel einsetzbar. Deswegen sehen wir das entspannt." Kirchhoff oder Martínez können ja auch in der Innenverteidigung spielen.

12.59 Uhr: Auf seinem T-Shirt steht "Go like hell". Besondere Bewandnis? "Nein, zufällig ausgewählt." Götze kriegt Messi-Vergleiche - er nicht. "Allein von der Größe her passt das nicht." Einfacher für ihn? "Ach, für Mario ist das doch ein Riesenkompliment, vor dem Vergleich muss er sich nicht verstecken, er kann dem selbstbewusst ins Auge blicken."

12.59 Uhr: Vergleich Guardiola/Tuchel? "Es gibt ähnliche Inhalte, aber generell kann man's schwierig vergleichen."

12.58 Uhr: Kirchhoff war bei den Tests am Wochenende dabei. "Ein lockerer Aufgalopp, aber es war schön, die Aufmerksamkeit, die Bayern entgegen gebracht wird, zu spüren."

12.56 Uhr: Kirchhoff spricht. "Es ist schön, hier zu sein, fast schon ein kleines Abenteuer für mich. Ich versuche, mich in der Mannschaft zurecht zu finden. Langfristige Ziele zu setzen, ist immer schwer - ich will erstmal fit werden."

12.54 Uhr: Warum er? Sammer: "Wir sehen auf seinen Positionen ein Entwicklungspotenzial, wenn man die Struktur der Mannschaft anschaut." Van Buyten ist ja auch schon 35... "Seine Denkweise hat mir persönlich sehr gut gefallen." Kirchhoff gilt nicht gerade als schüchtern, eher geradeaus. "Es war für mich eine bemerkenswerte Konstellation, dass er den Willen aufbringt, sich trotz aller Widrigkeiten durchzusetzen. Er muss aber trotzdem bei aller Brutalität des Geschäfts seinen Weg gehen."

12.52 Uhr: Sammer eröffnet wieder. "Jan hat kein einfaches Halbjahr hinter sich, mit vielen Blessuren. Er hat nun aber hochprofessionell schon in der Reha und im Aufbautraining bei uns gearbeitet. Wir geben ihm Zeit, sich zu integrieren - in der Verhältnismäßigkeit wie Javi, obwohl der eine hohe Ablöse gekostet hat. Weil das Potenzial, das wir sehen, herausragend ist. Wir wissen aber alle, dass er nicht von heute auf morgen Wunder vollbringen muss." Hört, hört!

12.50 Uhr: Sammer und Kirchhoff nehmen Platz. "Ein Spieler, zu dem man aufschaut", sagt Mediendirektor Markus Hörwick. 1,94 m ist Kirchhoff hoch.

12.45 Uhr: Der Defensivspezialist Kirchhoff - übrigens U21-Nationalspieler - hat übrigens ziemlich genau 37 Millionen Euro weniger Ablöse gekostet als Mario Götze. Er kommt ablösefrei vom FSV Mainz 05, weil sein Vertrag dort ausgelaufen war. Jetzt will er sich bei Bayern in der Innenverteidigung oder als Ausputzer vor der Abwehr durchsetzen. Das sind seine Positionen.

12.43 Uhr: Kurze Pause, dann kommt Jan Kirchhoff. Wieder mit Sammer? Mal sehen. Am Donnerstag geht's für die Bayern übrigens wieder ins Trainingslager an den Gardasee. Und um 13 Uhr gibt's die nächste Pep-PK. Trainiert wird ab Donnerstag, 18 Uhr. Die AZ ist natürlich auch in Italien immer live dabei. Das nur schon mal als Ankündigung. Oder Drohung.

12.40 Uhr: Jetzt gibt's noch die offiziellen Fotos mit dem Trikot mit der Nummer 19. Sammer und Götze grinsen dabei um die Wette. Götze ist allerdings wesentlich brauner als der Sportdirektor. Hauttyp eins.

12.37 Uhr: David Luiz, da was dran? "Nein." Neuzugänge bis 31. August? "Weiß ich nicht. Das sage ich ganz klar und seriös. Das lässt sich heute nicht konkret sagen. Es kann immer was passieren - Verletzungen, Blessuren, Ideen. Es ist erstmal nichts geplant, aber ich würde auch nichts ausschließen."

12.36 Uhr: Frage zu Peps Training. Hat Götze es gesehen: "Ja, im Stadion und am Trainingsgelände. Man sieht, dass er viel mit dem Ball macht, technische, schnellere Dinge macht. Wenn ich vollkommen ins Training einsteige, kann ich dazu vielleicht mehr sagen."

12.35 Uhr: Sammer schreitet ein: "Bei Martínez war es auch so. Aber nur, weil der Verein das nutzt" - also Ausstiegsklauseln - "hat das nichts mit dem Spieler zu tun, kann ihn also auch gar nicht belasten. Die Spieler können nichts dafür."

12.34 Uhr: 37 Millionen Ablöse? Götze: "Das belastet mich nicht. Das ist der normale Lauf der Dinge. Spieler kommen, Spieler gehen, Vereine bezahlen geht. Ich fühle nicht, dass ich einen Rucksack auf dem Rücken hätte, der mich belasten würde. Ich denke eher, dass es eine Wertschätzung ist. Mit 21 ist das nicht gerade normal. Ich kann meinen Traum leben, Fußball spielen, dass, was ich am liebsten tue. Das andere spielt für mich keine große Rolle."

12.33 Uhr: Vergleiche mit Messi? Götze: "Ich will erst mal fit werden. Ich weiß nicht, was der Trainer plant. Wir haben alle große Ziele, einen großen Trainer. Dass es Vergleiche zu Barcelona geben wird, ist normal. Da ist jeder Spieler gewappnet - ich natürlich auch."

12.30 Uhr: Ist es im Sinne von Bayern, dass Gomez zum Trainingslager mitfährt? Er, der weg will? Sammer: "Es ist die einfachste Form der Professionalität: Mit einem Spieler, der einen Arbeitsvertrag hat, ganz normal umzugehen. Kann ja auch sein, dass es nicht klappt. Und de facto ist er Spieler von Bayern München. Er trainiert ordentlich und verhält sich absolut korrekt. Wir sehen das entspannt." Ist er auch entspannt? "Ich habe ihn zu Professionalität aufgefordert." Aha!

12.29 Uhr: Frage an Sammer - warum eigentlich Florenz? "Es ist klar, dass er versucht, den Verein zu verlassen. Das respektieren wir. Aber das nur zu gewissen Voraussetzungen." Gibt's dann auch einen neuen Stürmer? "Von den Fakten, die vorliegen, ist Mario Gomez ein Spieler von Bayern München. Bis dahin gibt es keine anderen Dinge." Lewandowski? "Was für ein Thema?"

12.28 Uhr: Private WG mit dem älteren Bruder Fabian, der bei Haching spielt? "Wir werden voraussichtlich zusammenziehen, ja. Ich hoffe, dass das Ende Juli in trockenen Tüchern ist."

12.27 Uhr: Warum Bayern? "Ich will mich weiterentwickeln. Es ist einfach das gesamte Paket, der sportliche Aspekt." Die Frage ist er aber langsam leid.

12.27 Uhr: Warum die 19 als Rückennummer? "Die habe ich auch in der Nationalmannschaft, das war praktisch." Besondere Bedeutung? "Nein."

12.26 Uhr: Sammer wird zum Gespräch zwischen Watzke und Rummenigge befragt. "Ich weiß gar nicht, wo wir ein Problem mit Dortmund haben sollen? Die reden seit Wochen über uns, wir aber nicht über sie. Klar sind wir in einer Konkurrenzsituation. Aber Dortmund genießt unseren ganzen Respekt. Aber sie müssen auch respektieren, dass wir sie schlagen wollen. Nochmal: Wir haben kein Problem mit Dortmund!"

12.25 Uhr: Frage an Götze, wie er die Tage nach der Verkündung seines Wechsels erlebt habe. "Rückblickend war es keine einfache Zeit. Aber es liegt jetzt hinter mir. Ich freue mich einfach auf das Neue, was kommen wird. Auf die Vergangenheit möchte ich nicht mehr eingehen."

12.24 Uhr: Frage an Sammer - was ist mit Pizarro? "Beide Seiten haben signalisiert, dass sie wieder zusammen gehen wollen."

12.23 Uhr: Götzes Programm im Trainingslager? "Ich hoffe, dass ich mich ein bisschen einleben kann - neben dem Spezialprogramm, das ich absolvieren werde."

12.20 Uhr: Sammer zum Trainingslager: "Ich erwarte von den Spielern ein hohes Maß an Aufmerksamkeit, an Sensibilität" - im Umgang mit Pep. "Wenn sie was nicht verstehen, dann sollen sie sofort nachfragen. Und vom Verein als ganzes erwarte ich auch ein wenig Geduld. Das ist kein Alibi! Aber wir dürfen uns nicht aus der Ruhe bringen lassen. Einen Prozess ohne Zeit habe ich noch nicht erlebt."

12.19 Uhr: Frage an Sammer zu Gomez. Geht er? Sammer: "Das weiß ich nicht." Trainingslager? "Stand jetzt: natürlich. Er ist Spieler des FC Bayern, hat einen langfristigen Vertrag." Wie lange ist das noch so? "Solange es keine Vereinbarung mit einem anderen Verein gibt, mit der wir zufrieden sind. Ganz einfach."

12.18 Uhr: Nochmal zum Bayern-Hintergrund. "Als Rückkehr in die Heimat würde ich es nicht bezeichnen." Heimat, das ist Dortmund. "Eher komme ich jetzt in eine Gegend zurück, die mir sehr gut gefällt."

12.18 Uhr: Götze über Messi-Vergleiche: "Wenn nicht er, wer sollte sonst ein Vorbild sein? Er hat zurecht die großen Auszeichnungen bekommen. Aber Barcelona ist Barcelona und Bayern ist Bayern."

12.17 Uhr: Götze über die Hummels-Kritik. "Ich hab's gelesen und Mats hat sich dafür persönlich bei mir entschuldigt. Mehr gibt's dazu nicht zu sagen." Hummels hatte gesagt: "Ich glaube einfach, dass es sportlich wenig bis keine Gründe gibt oder gab, uns zu verlassen. Man konnte sehen, wie sich unser Team entwickelt hat, und Mario hat sich mit vielen super verstanden. Deshalb hat es mich auch so geärgert, dass er der Meinung war, so früh weggehen zu müssen."

12.16 Uhr: Mit welchem Anspruch kommt er? Götze: "Mir ist es erstmal wichtig, fit zu sein, trainieren zu können. Ich will mich an die Umgebung gewöhnen. Alles andere wird sich dann zeigen."

12.15 Uhr: Was soll er umsetzen? "Wir sind nicht ins Detail gegangen. Das kann man dann auch erst auf dem Trainingsplatz sehen. Das kann man jetzt noch nicht sagen."

12.14 Uhr: Unterschiede zwischen Bayern und BVB? Götze erzählt, wie er mal während der Behandlung als Dortmunder im Kofferraum von der Praxis weggefahren werden musste. "Das war eine andere Situation als jetzt. Ich bin überzeugt davon, dass ich mich hier weiterentwickeln werde. Das war für mich der ausschlaggebende Punkt."

12.13 Uhr: Erstkontakt zu Pep? Götze: "Es war etwas Besonderes! Wir haben uns ein wenig ausgetauscht, das war sehr wichtig für mich. Er hat mich gefragt, wie es mir geht und wir haben ein bisschen über seine Philosophie gesprochen."

12.12 Uhr: Warum der Transfer zu einem nicht gerade günstigen Preis - Frage an Sammer. "Günstig ist immer relativ. Wir haben frühzeitig planerische Gespräche mit dem Trainer geführt. Es war zu erkennen, dass er eine gewisse Idee hat, wie und mit welchen Spielertypen er gerne agieren möchte. Da kam ganz schnell Mario ins Spiel - für unseren Trainer in der Konstellation unvorstellbar, schien ihm unmöglich - wegen der Rivalität. Es war aber doch möglich, das habe ich ihm erklärt - und dann war er begeistert. Er ist der Spieler, der zu uns passt. Deswegen haben wir das Geld in die Hand genommen."

12.11 Uhr: Sammer zur Verletzung: "Es ist keine einfache Geschichte, aber das heilt aus und wir haben den besten Arzt der Welt. Er wird bei uns gut behandelt." Und dann noch die Ankündigung: "Wir werden alle angeschlagenen Spieler mit ins Trainingslager mitnehmen." Also auch Götze.

12.10 Uhr: Sein Fitnessstand? "Ich fahre Fahrrad, hoffe, dass ich nächste Woche wieder laufen kann. Ich will so schnell wie möglich spielen. Ich hoffe, ich kann in drei bis vier Wochen mit der Mannschaft trainieren." Das ist mal eine Ansage.

12.09 Uhr: Götze über seinen Bayern-Hintergrund: "Ich bin in Memmingen geboren, bin aber mit sechs Jahren nach Dortmund gegangen, weil mein Vater dort eine Stelle bekommen hat." Als Professor, an der Uni. "Landschaftlich ist Bayern eine tolle Gegend. Meine Großeltern wohnen noch in der Nähe von Memmingen. Ich komme gerne hier her."

12.07 Uhr: Jetzt Götze. "Es ist etwas Besonderes für mich. Es macht es mir leicht, dass ich viele bekannte Gesichter von der Nationalmannschaft sehe; dass man mir wohlgesonnen ist. Ich hoffe, dass es jetzt so weitergeht." Er habe sich erstmal im Hotel niedergelassen.

12.06 Uhr: Noch ein Wunsch von Sammer: "Werde mit aller Zeit der Welt gesund, damit zu uns zur Verfügung stehst."

12.05 Uhr: Sammer eröffnet: "Heute ist ein guter Tag für Bayern. Wir dürfen einen Spieler begrüßen, der nicht nur ein außergewöhnlicher Fußballer ist, sondern auch in den Gesprächen immer erstklassig und korrekt verhalten hat. Der alle Absprachen auch gegenüber Borussia Dortmund umgesetzt und eingehalten hat. Wir als Klub freuen uns sehr, einen der herausragenden Spieler auf dieser Welt begrüßen zu können. Das soll kein Druck sein - es ist einfach eine tolle Geschichte, dass er sich für uns entschieden hat."

12.03 Uhr: Da isser, der Götze. Wird wohl nacheinander präsentiert. Götze und Sammer sitzen oben am Podium. Götze in einem Shirt seines persönlichen Ausrüsters - nicht in Vereinsklamotte.

12.01 Uhr: High noon ist durch - und noch kein Götze da. Auch die Fans müssen sich noch etwas gedulden, bis der Nationalspieler mal zum Einsatz kommt. Nach einem Muskelbündelriss kann er noch nicht mal leicht laufen, für sein Comeback gibt's noch keine Prognose. Könnte bis Mitte August, Anfang September dauern, bis er mal spielt.

11.59 Uhr: Der Presseraum an der Säbener Straße ist schon gut gefüllt. Bemerkenswert, übrigens: Während Pep Guardiola in der Arena vorgestellt wurde, bekommt Götze nur den "kleinen" Bahnhof am Vereinsgelände. Nach Javi Martínez ist der 20-Jährige übrigens der zweitteuerste Transfer der Vereinsgeschichte. Und apropos Pep: Der Bild-Reporter kommt gerade mit frisch rasierter Pep-Frisur rein.

11.56 Uhr: Während der eine Mario kommt, geht der andere. Mario Gomez ist sich mit dem AC Florenz laut "Sky Italia" einig; es fehlt lediglich noch die Einigung der Vereine über die Ablöse. Was Gomez in Florenz verdienen soll, lesen Sie hier.

11.52 Uhr: Götze kam zu Bayern, weil der Rekordmeister bereit war, eine festgeschriebene Ablöse von 37 Millionen Euro an Borussia Dortmund zu bezahlen. Das sorgte für einige Verstimmungen zwischen beiden Klubs. Nun spricht BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke allerdings von einem klärenden Gespräch mit Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge:

11.48 Uhr: Götze hat am Montag schon der Vereinshomepage der Bayern ein Interview gegeben. Dort sagte er zu seinem Wechsel: "Ich wollte das so - aus Überzeugung. Ich will beim FC Bayern den nächsten Schritt in meiner Karriere machen. Deswegen bin ich hier, ich freue mich riesig darauf."

11.45 Uhr: Hallo und herzlich Willkommen zur Vorstellung der Neuzugänge des FC Bayern für die Saison 2013/14. Viele Spieler sind's nicht, die sich der Triple-Sieger bisher gegönnt hat: Mario Götze (von Borussia Dortmund) und Jan Kirchhoff (von Mainz 05).

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren