Geisterspiele: FC Bayern verliert 3,5 Millionen Euro pro Spiel

Die erneuten Geisterspiele kommen den FC Bayern teuer zu stehen. Pro Partie ohne Zuschauer gehen dem deutschen Rekordmeister 3,5 Millionen Euro durch die Lappen.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
7  Kommentare Artikel empfehlen
Bayern-Präsident Herbert Hainer spricht bei der Jahreshauptversammlung.
Bayern-Präsident Herbert Hainer spricht bei der Jahreshauptversammlung. © Marcel Engelbrecht/firo Sportphoto

München - Herbert Hainer hat die unterschiedliche Zuschauerbeschränkung in Fußballstadien aufgrund der weiter grassierenden vierten Corona-Welle kritisiert. "Die Gesundheit der Menschen steht an erster Stelle, keine Frage. Nun haben wir wieder unterschiedliche Zuschauerzahlen in unterschiedlichen Bundesländern, das ist alles andere als ideal", sagte der Präsident des FC Bayern der "Bild"-Zeitung.

Hainer: Geisterspiele "ein emotionaler und ein wirtschaftlicher Nachteil"

In Bayern und Sachsen müssen die Fußball-Klubs wieder ohne Fans spielen. In anderen Bundesländern sind noch, wenn auch in geringerer Anzahl, Zuschauer zugelassen.

Für den deutschen Rekordmeister seien die erneuten Geisterspiele "ein emotionaler und ein wirtschaftlicher Nachteil": "Jedes Heimspiel ohne Zuschauer bedeutet für uns einen Einnahmeverlust von mindestens 3,5 Millionen Euro. Das trifft uns sehr hart. Bisher gab es nach unseren Erkenntnissen bei Spielen im Freien unter der 2G-plus-Regel mit Abstand und Maske sehr wenige Ansteckungen, die direkt auf den Stadionbesuch zurückzuführen waren", sagte der 67-Jährige .

Lesen Sie auch

In dem Interview ging Hainer auch noch einmal auf die turbulente Jahreshauptversammlung inklusive vorzeitiger Beendigung ein. Sein Eindruck sei gewesen, "dass ein sachlicher, konstruktiver Dialog kaum mehr möglich sei. Die Stimmung wurde durch den Abbruch noch einmal aufgeheizt. Ein sachlicher Dialog ist aber auch zuvor schon kaum mehr möglich gewesen. Im Nachhinein wäre es sicherlich besser gewesen, weiterzumachen", sagte Hainer.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 7  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
7 Kommentare
Artikel kommentieren