Gegen Paris Saint-Germain: FC Bayern schielt auf nächste Bestmarke

Der FC Bayern ist seit mehr als zwei Jahren in der Champions League ungeschlagen - beim Viertelfinal-Hinspiel gegen Paris Saint-Germain könnte das Team von Trainer Hansi Flick eine Königsklassen-Bestmarke einstellen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Joshua Kimmich wird es am Mittwoch wieder mit Kylian Mbappé zu tun bekommen.
Joshua Kimmich wird es am Mittwoch wieder mit Kylian Mbappé zu tun bekommen. © IMAGO / Poolfoto UCL

München - Gut sieben Monate nach dem Champions-League-Triumph von Lissabon freut sich der FC Bayern auf die Neuauflage des Vorjahres-Finals gegen Paris Saint-Germain.

"Bei uns hat das Finale keine Relevanz. Es ist ein neues Spiel, gegen eine neue Mannschaft mit einem neuen Trainer", sagte Bayern-Coach Hansi Flick am Dienstag. "Wir wollen ins Halbfinale. Deswegen müssen wir die zwei Spiele sehr konzentriert angehen. Das ist unser Ziel und unsere Aufgabe."

FC Bayern auf den Spuren von Manchester United

Den ersten Schritt Richtung Halbfinale wollen die Münchner am Mittwochabend in der Allianz Arena (21 Uhr/Sky und im AZ-Liveticker) gehen. Bleiben die Münchner gegen die ersatzgeschwächte Star-Truppe um Neymar und Kylian Mbappé ungeschlagen, bauen die Münchner eine beeindruckende Serie aus.

Die letzte Niederlage des deutschen Rekordmeisters datiert vom 13. März 2019, als sich die Mannschaft des damaligen Trainers Niko Kovac in München 1:3 geschlagen geben. In den 19 Spielen seitdem sind die Münchner ungeschlagen und könnten nun als erst zweites Team in der Geschichte der Königsklasse 20 Spiele ohne Niederlage überstehen. Dies gelang bisher nur Manchester United, das zwischen 2007 und 2009 sogar 25 Partien ungeschlagen blieb.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren