Flick freut sich über Khediras Bundesliga-Rückkehr

Bayern-Trainer Hansi Flick zeigt sich erfreut über den Hertha-Wechsel von Weltmeister Sami Khedira. "Sami ist ein absoluter Profi", sagt der Coach.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Münchens Trainer Hansi Flick.
Münchens Trainer Hansi Flick. © Sven Hoppe/dpa-pool/dpa/Archivbild

München - Hansi Flick hat sich vor dem Spiel des FC Bayern München bei Hertha BSC erfreut über die Rückkehr von Sami Khedira in die Fußball-Bundesliga geäußert. Der Bayern-Coach traut dem Ex-Nationalspieler zu, den abstiegsbedrohten Berlinern mit seiner Erfahrung zu helfen. "Sami ist ein absoluter Profi, ein Leader-Typ, der eine Mannschaft führen kann. Er wird Hertha unterstützen", sagte Flick am Mittwoch über den 33 Jahre alten Zugang von Juventus Turin.

Flick gab vor dem Wiedersehen am Freitag (20.30 Uhr/DAZN) aber auch zu bedenken, dass Khedira in der letzten Zeit wenig gespielt habe. Sein persönlicher Kontakt zu dem ehemaligen Stuttgarter, mit dem er als Co-Trainer der deutschen Nationalelf 2014 in Brasilien gemeinsam den WM-Titel gewonnen hatte, sei "immer sehr gut" gewesen. Man habe sich in den vergangenen Jahren oft ausgetauscht und auch getroffen. "Er hat eine sensationelle Karriere hinter sich", sagte Flick. Es sei schön, dass Khedira nach zehn Jahren wieder in der Bundesliga sei.

Mit Münchner Gastgeschenken sollte Khedira bei seinem erwarteten Hertha-Einstand nicht rechnen. "Wir wollen den fünften Sieg in Folge holen und ein Zeichen an die Liga senden, dass wir wieder voll in der Spur sind", kündigte Flick für die Partie im Olympiastadion an.

Die zuletzt positiv auf Corona getesteten Mittelfeldspieler Leon Goretzka und Javi Martínez werden dem Tabellenführer erneut fehlen. Ob sie an der Club-WM in Katar in der kommenden Woche teilnehmen können, müssen weitere Tests nach der Quarantäne entscheiden.

Die Bayern fliegen nach dem Spiel in Berlin noch in der Nacht zum Samstag nach Doha. Dort will Flick mit dem Champions-League-Sieger das grandiose Titeljahr 2020 mit der dann sechsten Trophäe krönen.

© dpa-infocom, dpa:210203-99-286527/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren