Flick: Champions-League-Sieg intensiver als WM-Titel

Erst die Weltmeisterschaft, nun auch die Champions League: Hansi Flick hat in den vergangenen sechs Jahren die zwei wichtigsten Pokale im Weltfußball gewonnen.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Hansi Flick führte die Bayern nach seiner Amtsübernahme zum Triple.
Hansi Flick führte die Bayern nach seiner Amtsübernahme zum Triple. © imago/Sven Simon

München - Für Hansi Flick war der Champions-League-Sieg und das Triple mit dem FC Bayern München intensiver als der WM-Sieg mit der deutschen Nationalmannschaft 2014 in Brasilien. Er sei damals Co-Trainer gewesen und habe schon einige Erfahrung mit Turnieren gehabt, sagte Flick in einem Interview der "Sport Bild" (Mittwoch). "Nun war die Situation eine andere, eine ganz besondere: Ich stand dem Trainerteam vor, war für die Mitarbeiter, den Staff und die Mannschaft verantwortlich. Es war daher etwas anderes jetzt, intensiver", sagte der 55-Jährige.

Flick war im Herbst vom Co- zum Cheftrainer des FC Bayern aufgestiegen und hatte die Mannschaft in den folgenden Monaten zum Sieg in der Meisterschaft, dem DFB-Pokal und der Königsklasse geführt. Das war vor ihm in Deutschland nur Jupp Heynckes gelungen, der 2013 ebenfalls mit München das Triple geholt hatte.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren