FC Bayern will gegen Donezk Türen öffnen

Endlich wieder Champions League: In Lwiw wollen die Bayern gegen Schachtjor Donezk den Grundstein zum Einzug in das Viertelfinale legen. "Jetzt geht's richtig los", sagt Vorstandschef Rummenigge.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Matthias Sammer
dpa 11 Matthias Sammer
Arjen Robben
dpa 11 Arjen Robben
Pep Guardiola
dpa 11 Pep Guardiola
Manuel Neuer
dpa 11 Manuel Neuer
Bastian Schweinsteiger
dpa 11 Bastian Schweinsteiger
Robert Lewandowski
dpa 11 Robert Lewandowski
Robert Lewandowski und Mario Götze bei der Pressekonferenz
dpa 11 Robert Lewandowski und Mario Götze bei der Pressekonferenz
Pep Guardiola bei der Pressekonferenz
dpa 11 Pep Guardiola bei der Pressekonferenz
Mario Götze
dpa 11 Mario Götze
Robert Lewandowski und Mario Götze bei der Pressekonferenz
dpa 11 Robert Lewandowski und Mario Götze bei der Pressekonferenz
Robert Lewandowski
dpa 11 Robert Lewandowski

Lwiw - Die Fußball-Profis des FC Bayern München fiebern dem ersten Champions-League-Spiel im neuen Jahr entgegen. "Jeder, der mal Champions League gespielt hat, weiß, welcher besondere Wettbewerb das ist", sagte Mario Götze voller Vorfreude nach der Ankunft in Lwiw, wo der deutsche Fußball-Meister am Dienstagabend (20.45 Uhr MEZ) auf den ukrainischen Champion Schachtjor Donezk trifft. "Die Champions League geht jetzt mit dem Achtelfinale richtig los", sagte auch der Vorstandsvorsitzende Karl-Heinz Rummenigge gespannt.

Trainer Pep Guardiola sieht seine Mannschaft nach dem 8:0 in der Bundesliga gegen den Hamburger SV gut vorbereitet für die erste große internationale Prüfung 2015. Der Spanier versicherte bei seiner Pressekonferenz am Montagabend am Spielort: "Wir sind bereit!"

Für den FC Bayern ist es das erste Europacup-Duell mit dem Serienmeister der Ukraine, der alle seine Heimspiele wegen des Kriegs im Osten des Landes in der EM-Arena von Lwiw austragen muss. Guardiola äußerte großen Respekt vor der mit Brasilianern gespickten Mannschaft von Schachtjor, die in Luiz Adriano auch den erfolgreichsten Torschützen der laufenden Königsklassen-Saison stellt. Der Brasilianer erzielte in der Gruppenphase neun Treffer. Damit stellte er den Rekord von Weltfußballer Cristiano Ronaldo von Champions-League-Sieger Real Madrid aus der Vorsaison ein.

Nach Möglichkeit möchten die Bayern schon in Lwiw die Weichen für den Einzug in die nächste K.o.-Runde stellen. "Wir wollen ein Ergebnis erzielen, das uns die Tür öffnet, dass wir das Viertelfinale erreichen", erklärte Rummenigge. Das entscheidende Rückspiel findet am 11. März in München statt. Gute Erinnerungen an den Gegner haben Mario Götze und Robert Lewandowski. Vor zwei Jahren setzte sich das Offensiv-Duo noch in Diensten von Borussia Dortmund ebenfalls im Achtelfinale gegen Schachtjor durch. Beim 2:2 in Donezk traf Lewandowski für den BVB, beim 3:0-Sieg im Rückspiel war Götze einmal erfolgreich. "Schachtjor ist eine Top-Mannschaft", warnte Lewandowski vor der Neuauflage mit dem FC Bayern: "Wir müssen von der ersten bis zur 90. Minute aufpassen."

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren