FC Bayern: Ultras kehren gegen TSG Hoffenheim in die Allianz Arena zurück

Am Samstag empfängt der FC Bayern die TSG Hoffenheim in der Allianz Arena. Erstmals seit eineinhalb Jahren darf die Allianz Arena wieder komplett ausgelastet werden. Die Ultras werden ebenfalls wieder im Stadion sein.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
5  Kommentare Artikel empfehlen
Am Samstag werden die Bayern-Ultras erstmals seit eineinhalb Jahren wieder in der Südkurve für Stimmung sorgen. (Symbolbild)
Am Samstag werden die Bayern-Ultras erstmals seit eineinhalb Jahren wieder in der Südkurve für Stimmung sorgen. (Symbolbild) © Sammy Minkoff/Augenklick

München - Für die Fans des FC Bayern kehrt am kommenden Samstag ein Stück Normalität zurück. Erstmals seit dem Heimspiel gegen den FC Augsburg Anfang März 2020 darf der deutsche Rekordmeister gegen die TSG Hoffenheim die Ränge in der Allianz Arena wieder vollmachen.

Gleichbedeutend mit der Vollauslastung ist auch die Rückkehr der Bayern-Ultras. Diese hatten im Vorfeld der Saison gemeinsam beschlossen, auf einen Stadionbesuch zu verzichten, bis wieder Spiele ohne Kapazitätseinschränkungen stattfinden dürfen. Dies ist nach den Anfang Oktober beschlossenen Corona-Lockerungen in Bayern wieder möglich.

Bayern gegen Hoffenheim: Es gilt 3G+

"Mit der Vollauslastung bei Heimspielen stellt sich für uns dort eine Situation dar, die wir seit Beginn der Pandemie als Voraussetzung für eine Rückkehr formuliert hatten", heißt es in einer Mitteilung der Gruppen der Südkurve München: "Ab dem kommenden Heimspiel werden wir zuhause – sofern sich die Situation nicht wieder verändert – wieder in die Kurve gehen und singen." Für die Auswärtsspiele gibt es keine konkrete Regelung, hier will man von Spiel zu Spiel entscheiden.

Lesen Sie auch

Ganz ohne Einschränkungen läuft der Stadionbesuch aber natürlich nicht ab: Die Voraussetzung, unter der die Partie ausgetragen wird, ist die Regelung 3G+. Demnach ist der Stadionzutritt für Geimpfte, Genesene und Personen, die einen negativen PCR-Test (Ergebnis nicht älter als 48 Stunden) vorweisen können, möglich. Kinder unter sechs Jahren, noch nicht eingeschulte Kinder und Kinder, die sich in der regelmäßigen Schultestung befinden, sind von 3G+ ausgenommen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 5  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
5 Kommentare
Artikel kommentieren