Triple-Held in Quarantäne: Coman fehlt wohl gegen Schalke

Corona-Alarm beim FC Bayern: Weil er Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte, befindet sich Kingsley Coman aktuell in häuslicher Quarantäne.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
3  Kommentare Artikel empfehlen
Kingsley Coman kann aktuell nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen.
Kingsley Coman kann aktuell nicht am Trainingsbetrieb teilnehmen. © imago images / Philippe Ruiz

München - Kingsley Coman nimmt derzeit nicht am Trainingsbetrieb des FC Bayern teil. Wie der Klub am Dienstag mitteilte, hatte der Angreifer zuletzt Kontakt zu einer mit dem Coronavirus infizierten Person aus seinem Umfeld.

Der 24-Jährige befindet sich deshalb aktuell gemäß den Vorgaben des Robert-Koch-Instituts in häuslicher Quarantäne. Ein bei ihm am Sonntag vorgenommener Corona-Test brachte ein negatives Ergebnis. Während der Quarantäne wird sich Coman mit Cybertraining fit halten.

Bericht: Coman-Einsatz gegen Schalke "sehr unwahrscheinlich"

Ob durch die Quarantäne auch eine Teilnahme beim Bundesliga-Auftakt am kommenden Freitag gegen den FC Schalke (20.30 Uhr/ZDF, DAZN und im AZ-Liveticker) gefährdet ist, teilten die Bayern nicht mit. Laut einem Bericht der "Bild" ist ein Einsatz allerdings "sehr unwahrscheinlich".

Lesen Sie auch

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 3  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
3 Kommentare
Artikel kommentieren