FC Bayern: Süle nach Hoeneß-Aussagen überrascht und irritiert

Im Oktober hat sich Bayern-Star Niklas Süle das vordere Kreuzband gerissen. Jetzt übt der 24-Jährige leichte Kritik an Uli Hoeneß, der die EM-Teilnahme von Süle bereits wenige Tage nach dessen Verletzung abgeschrieben hatte.
| Michael Schreiber
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Niklas Süle liegt mit großen Schmerzen am Boden. Der Abwehrchef hat sich das Kreuzband gerissen.
Niklas Süle liegt mit großen Schmerzen am Boden. Der Abwehrchef hat sich das Kreuzband gerissen. © Matthias Balk/dpa

München - Nach den harten Wochen im vergangenen Herbst ist die Laune von Niklas Süle zuletzt wieder deutlich gestiegen. Mit seiner Rückkehr ins Lauftraining hat der Abwehrchef des FC Bayern einen großen Schritt in Richtung Comeback gemacht.

Auf die Frage, auf wie viel Prozent er seine EM-Chancen im Moment beziffert, hat der 24-Jährige ebenfalls eine klare Antwort. 100 Prozent, erklärte der Innenverteidiger zuletzt. Sein Ziel sei es, noch in dieser Saison für den FC Bayern auf dem Platz zu stehen. "Mir ist wichtig, dass ich vor der EM noch meine Spiele bekomme. Das Ziel wäre es, im April zur Mannschaft zu stoßen", sagte Süle nun im Gespräch mit der "Sport Bild".

Jubiläumstrikot des FC Bayern: Rot-weißer Klassiker im Retro-Look

Süle: "Hoeneß' Aussagen haben mich irritiert"

Leicht verärgert zeigt sich Süle noch immer über die Aussagen von Uli Hoeneß, die dieser kurz nach seiner Verletzung getätigt hat. Der Ex-Präsident hatte sich damals wenig optimistisch über Süles EM-Chancen geäußert. "So wie es aussieht, ist die Saison beendet, die Europameisterschaft ist ad acta gelegt, die können Sie total vergessen", sagte Hoeneß noch im Herbst 2019.

Jetzt hat der Nationalspieler erstmals Stellung zu Hoeneß' Worten bezogen und zeigt sich auch einige Monaten später noch ein wenig erbost über die Worte des 68-Jährigen. "Mich hat die Aussage von Uli Hoeneß irritiert. Ich habe mir direkt nach der Diagnose ausgerechnet, wie lange es ungefähr dauern wird, bis ich zurück sein kann. Mir war sofort klar: Die Zeit reicht, um vor der EM voll zu genesen", so Süle.

Die Aussicht auf eine Teilnahme an der Europameisterschaft und den drei "Heimspielen" in seinem Wohnzimmer in München, haben dem 24-Jährigen noch ein bisschen mehr Motivation während der langen Zeit in der Reha gegeben. "Ich habe dieses Ziel gebraucht, den Anreiz, noch während der Saison für Bayern zu spielen und zur EM zu fahren. Deswegen hat mich die Aussage von Uli Hoeneß auch überrascht."

Niklas Süle liegt mit großen Schmerzen am Boden. Der Abwehrchef hat sich das Kreuzband gerissen.
Niklas Süle liegt mit großen Schmerzen am Boden. Der Abwehrchef hat sich das Kreuzband gerissen. © Matthias Balk/dpa

Lesen Sie hier: Serge Gnabry ist der König von London

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren