FC Bayern: Robert Lewandowski kontert Dietmar Hamann deutlich

Robert Lewandowski ist mit seinen beiden Vorlagen gegen Hertha BSC entscheidend am Weiterkommen des FC Bayern im DFB-Pokal beteiligt. Anschließend reagierte der Pole auf die scharfe Kritik von Dietmar Hamann - mit deutlichen Worten.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Gewann 2005 die Champions League mit dem FC Liverpool: Dietmar Hamann
dpa Gewann 2005 die Champions League mit dem FC Liverpool: Dietmar Hamann

München/Berlin - Robert Lewandowski hat eine deutliche Reaktion auf die scharfe Kritik von Dietmar Hamann gezeigt. Zuerst auf, und dann auch neben dem Platz.

Scharfe Kritik von Hamann an Lewandowski

Der ehemalige Spieler des FC Bayern hatte dem Polen zuletzt bei , keinen Wert für die Mannschaft zu haben, wenn er nicht selbst treffe. Außerdem sei er ein Egoist und der FC Bayern solle sich "ernsthaft überlegen, einen ersten und keinen zweiten Stürmer zu holen. Das würde natürlich heißen, dass du ihn abgibst", meinte Hamann weiter.

Am Mittwochabend reagierte Lewandowski nun auf die scharfen Aussagen des Ex-Nationalspielers. Der Pole hatte beim 3:2 in Berlin zuvor einen schweren Stand gegen die kompakte Hertha-Abwehr, im Sturmzentrum wurde er zeitweise von zwei Gegenspielern in Manndeckung genommen. Dennoch war der 30-Jährige an allen drei Treffern der Münchner beteiligt, zwei davon legte er auf.

Gewann 2005 die Champions League mit dem FC Liverpool: Dietmar Hamann
Gewann 2005 die Champions League mit dem FC Liverpool: Dietmar Hamann © dpa

Lewandowski wettert gegen Hamann zurück

Im Anschluss an die Partie richtete Lewandowski dann deutliche Worte in Richtung Hamann. "Mich interessiert nicht, was irgendwer über mich sagt", sagte Lewandowski im Interview mit "ESPN", und legte nach: "Erst recht nicht, wenn es einfach völlig dämlich ist. Ich glaube nicht, dass er viel von Taktik versteht."

Schon am Montag hatte Lewandowskis Berater Maik Barthel in der "Bild" zurückgeschossen. "Nach der Niederlage gegen Leverkusen hilft es nicht weiter, Spieler auf diesem Niveau zu attackieren wie es Herr Hamann getan hat. Dass er die Ursache hauptsächlich bei Robert sieht, spricht für mich für sein taktisches Verständnis", sagte Barthel und meinte weiter: "Vielleicht hat er aber das Spiel gar nicht gesehen..." Jetzt teilte sich auch sein Klient mit.

So lange laufen die Verträge der Bayern-Spieler

Lesen Sie auch: Hamann-Attacke - Dieter Hoeneß verteidigt Robert Lewandowski

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren