FC Bayern München: Jerome Boateng muss gegen Darmstadt passen

Der FC Bayern muss im Bundesliga-Auswärtsspiel beim SV Darmstadt 98 auf Abwehrchef Jerome Boateng verzichten. Der 28-Jährige klagt über Probleme im Brust-Schulter-Bereich.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Erneut angeschlagen: Jerome Boateng.
firo/Augenklick Erneut angeschlagen: Jerome Boateng.

München - Trainer Carlo Ancelotti hat sich bei der Pressekonferenz des FC Bayern schwer getan, die Verletzung seines Defensivkünstlers zu benennen.

Der Italiener versuchte es mit Bildsprache - er fasste sich an seine rechte Brust - und mit englischen Fachausdrücken.

Weltmeister Jerome Boateng klagt über Schmerzen am "Pectoralis major": Das ist ein großer, kräftiger und fächerförmiger Muskel, der am oberen Teil des knöchernen Thorax liegt. Er gehört zu den äußeren Brustmuskeln, die den Schultergürtel mit dem Rumpf verbinden.

Fest steht: Für den 28-Jährigen reicht es nicht bis zum Auswärtsspiel am Sonntag beim SV Darmstadt 98 (im AZ-Liveticker), er fällt definitiv aus.

Boateng kam am 23. November bei der 2:3-Niederlage der Münchner bei FK Rostow letztmals zum Einsatz. In der Vorwoche hatte der "Fußballer des Jahres" nach seiner Muskelblessur wieder mit dem Team trainiert, dann aber über Schulterprobleme geklagt.

"Haben sehr gut trainiert"

Im letzten Auswärtsspiel des Jahres kann Ancelotti aber auf die am Donnerstag im Training geschonten Arjen Robben, Franck Ribéry und Javi Martínez zurückgreifen. "Sie waren müde, aber heute haben sie gut trainiert. Sie sind bereit", sagte der Coach.

Mats Hummels, der wegen eines Magen-Darm-Infektes zuletzt ausgefallen war, dürfte dagegen in Darmstadt wieder auflaufen. Nach dem 5:0 gegen den VfL Wolfsburg und kurz vor dem Liga-Gipfel gegen den forschen Newcomer RB Leipzig am kommenden Mittwoch soll erst einmal das abstiegsbedrohte Team der Südhessen besiegt werden.

"Wir haben sehr gut trainiert diese Woche. Ich habe viel Vertrauen, dass wir Sonntag sehr gut spielen können", sagte Ancelotti.

 

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren