FC Bayern München in China - Ribéry: "James redet nicht so viel"

Vor dem Test am Mittwochabend gegen Arsenal sprachen die Bayern-Stars Franck Ribéry und Robert Lewandowski in einer Presserunde über aktuelle Themen. Die AZ fasst die Aussagen zusammen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Erst auf dem Trainingsplatz, dann bei der Presserunde: Franck Ribéry und Robert Lewandowski am Dienstag.
Augenklick/firo Erst auf dem Trainingsplatz, dann bei der Presserunde: Franck Ribéry und Robert Lewandowski am Dienstag.

Zweite Presserunde auf der Asienreise des FC Bayern (hier geht's zu unserem Newsblog), diesmal waren es Franck Ribéry und Robert Lewandowski, die sich den fragen der Journalisten stellten. Hier gibt's die wichtigsten Aussagen:

Franck Ribéry über

seine Form und das Klima in China: "Ich hatte Probleme an den Adduktoren, aber es ist nicht schlimm. Es ist sehr heiß hier, ich habe zweimal nicht so gut geschlafen. Ich mache schon 14 Jahre Vorbereitung, für mich ist das immer wichtig, um gute Saison zu spielen. Du wirst fit. Der Trainer kontrolliert seine Mannschaft gut, das Training ist gut. Du kannst nicht jeden Tag Vollgas geben, sonst bist du in den Testspielen kaputt."

David Alaba: "Er hat sich schon verändert, sein Charakter, seine Persönlichkeit, auch sein Name. Er ist nicht mehr der Alaba von vor fünf Jahren. Da war er noch ein Baby, jetzt ist er 25, ein Mann, hat schon viel gewonnen mit Bayern. Auf seiner Seite ist er einer der besten Spieler der Welt. Er spielt jedes Jahr fast jedes Spiel."

Neuzugang James: "Ein guter Junge. Er redet nicht so viel. Wir haben gute Persönlichkeiten in der Mannschaft. Wenn ein neuer Spieler kommt, wollen wir sofort, dass er sich wohlfühlt. Er hat einen ganz anderen Stil als Arjen Robben. Er ist technisch sehr gut. Natürlich war es schwierig für ihn bei Real Madrid, weil er auf der Bank saß."

Robert Lewandowski über

seine Ziele in dieser Saison: "Wenn du bei Bayern spielst weißt du, dass du möglichst alle Titel holen sollst. Wenn du alles gewinnst, kannst du sagen, ich habe es geschafft. Aber das fehlt immer noch. Letzte Saison hat auch der Pokal gefehlt. Ich hoffe, dass es diese Saison besser wird und wir nicht nur einen Titel gewinnen."

Pierre-Emerick Aubameyang, der wohl in Dortmund bleibt: "Es ist gut, dass er bleibt. Die Bundesliga braucht gute Spieler. Die Saison ist dann interessanter. Für uns ist es besser, wenn wir bis zum Ende um die Bundesliga kämpfen müssen. Dann halten wir unsere Topform für die Champions League."

James: "Man sieht im Training, dass er gute Pässe spielen kann. Ein super Spieler. Er kann uns helfen, dass wir besser sind. Mit ihm haben wir andere taktische Optionen, sind flexibler. Das kann uns stärker machen. Wenn er die Freistöße schießen will, muss er erstmal was zeigen."

Lesen Sie auch:

Bilder: So trotzen die Bayern-Profis der Hitze

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren