FC Bayern München: Ex-Coach Pep Guardiola beglückwünscht Philipp Lahm

Während ihrer gemeinsamen Zeit in München hatte Pep Guardiola den scheidenden Bayern-Kapitän Philipp Lahm bereits geadelt: "Er ist eine absolute Legende." Nach dessen Rücktrittsankündigung soll er ihm per SMS gratuliert haben.  
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Lahm und Guardiola: Ein Herz und eine Seele.
dpa Lahm und Guardiola: Ein Herz und eine Seele.

Während ihrer gemeinsamen Zeit in München hatte Pep Guardiola den scheidenden Bayern-Kapitän Philipp Lahm bereits geadelt: "Er ist eine absolute Legende." Nach dessen Rücktrittsankündigung soll er ihm per SMS gratuliert haben.

München - Unter Pep Guardiola - der Spanier trainierte zwischen 2013 und 2016 den FC Bayern - wurde Philipp Lahm drei Mal Meister, feierte zudem mit dem Gewinn des DFB-Pokals das doppelte Double. Dass Guardiola und Lahm ein besonderes Vertrauensverhältnis pflegten, ist ein offenes Geheimnis.

Das zeigte sich nun auch in der Nacht nach Lahms überraschender Ankündigung seines Rücktritts: Wie Sport1 berichtet, kontaktierte der aktuelle Trainer von Manchester City seinen früheren Schützling - und gratulierte dem Bayern-Kapitän zu dessen überraschender Entscheidung.

Lesen Sie hier: Wer beerbt Philipp Lahm?

Guardiola hatte Lahm während der gemeinsamen Zeit beim FC Bayern über den grünen Klee gelobt: Er sei "der intelligenteste Spieler", den er jemals trainiert habe. Und: "Er ist eine absolute Legende."

Nach seinem Karriereende als Profi zum Saisonende will sich Lahm zunächst eine Auszeit nehmen - das für ihn vorgesehene Amt des Sportdirektors bei den Bayern schlug der Ex-Nationalspieler aus.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren