FC Bayern München: Carlo Ancelotti spricht über Meisterfeier und Alonso

Bayern-Trainer Carlo Ancelotti hat seinen Stars einen Freifahrtschein für die Meisterfeier erteilt. Auch über den Abschied von Lahm und Alonso hat er gesprochen.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Carlo Ancelotti lässt seinen Stars freie Hand bei der Meisterfeier.
dpa Carlo Ancelotti lässt seinen Stars freie Hand bei der Meisterfeier.

München - Bayern Münchens Trainer Carlo Ancelotti hat sich mental auf die obligatorischen Bierduschen bei der Meisterfeier eingestellt.

"Ich weiß, was passiert. Ich habe das Problem, dass ich nicht weglaufen kann, weil mein Knie kaputt ist. Aber ich bin bereit. Alles ist erlaubt. Alles!", sagte der 57 Jahre alte Italiener vor dem Saisonfinale am Samstag (15.30 Uhr/Sky) gegen den SC Freiburg.

Die Bayern erhalten im Anschluss an die Partie die Schale für den 27. deutschen Meistertitel. Für Ancelotti ist es der erste.

"Sehr emotionaler Tag"

Die Partie steht neben der Meisterehrung ganz im Zeichen der Abschiede von Philipp Lahm und Xabi Alonso, die beide ihre Karriere beenden werden. Am Freitag standen beide zum letzten Mal auf dem Trainingsplatz an der Säbener Straße.

"Es war ein sehr emotionaler Tag. Ich bin sehr stolz, dass ich diese Spieler trainieren durfte. Sie waren immer sehr professionell. Jeder Trainer würde diese Spieler gerne trainieren. Ich bin ein bisschen traurig, weil wir zwei sehr wichtige Spieler verlieren", sagte Ancelotti.

Der Italiener hat für das Spiel am Samstag geplant, Weltmeister Lahm in der 85. Minute auszuwechseln. "Dann können ihn die Fans noch einmal feiern", sagte er.

Lesen Sie hier: Das ist Ancelottis Saisonfazit

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren