FC Bayern München: Arjen Robben spricht sich für Verbleib von Jupp Heynckes aus

Unter Jupp Heynckes läuft es beim FC Bayern wieder rund. Der Vertrag des Trainer-Routiniers ist bis zum Saisonende datiert. Arjen Robben kann sich jedoch einen Verbleib vorstellen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Arjen Robben und Jupp Heynckes beim Training.
Imago Sportfoto Arjen Robben und Jupp Heynckes beim Training.

München - Acht Spiele, acht Siege - das Comeback von Jupp Heynckes beim FC Bayern war bislang ein voller Erfolg. Die Nachfolgeregelung für den zum Saisonende scheidenden Trainer-Routiniers ist noch nicht geklärt, für Arjen Robben ist dies auch gar nicht nötig. Der Niederländer kann sich definitiv einen Verbleib des Triple-Trainers von 2013 vorstellen.

"Alles ist möglich, natürlich können wir uns das vorstellen. Gerne!", so der 33-Jährige, dessen eigener Vertrag ebenfalls im kommenden Sommer endet, gegenüber der Bild. Bedenken hinsichtlich des Alters seines Coaches hat er dagegen nicht: "Müller-Wohlfahrt ist auch wieder zurück, der ist noch älter. Das würde alles gehen. Es läuft sehr gut. Wenn einer den Verein kennt, dann ist es der Trainer. Er weiß auch, was im Fußball heutzutage gefragt ist. Von daher alles super.“

Für Vorstands-Boss Karl-Heinz Rummenigge kommt eine Verlängerung des zum Saisonende auslaufenden Vertrags trotz der aufsteigenden Formkurve jedoch nicht in Frage: "Wir haben bei der Vorstellung von Jupp kundgetan, wie der Fahrplan bei uns ist und an diesem Fahrplan hat sich nichts geändert. Ich halte mich an die Dinge, die wir intern abgesprochen haben.“

Lesen Sie auch: Vertragsverlängerung? FC Bayern und Kimmich in Gesprächen

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren