FC Bayern München: Adidas-Chef Kasper Rorsted drängt nicht in Aufsichtsrat

Der Sportartikel-Hersteller ist mit 8,33 Prozent einer von drei externen Anteilseignern der FC Bayern München AG. Zu den neun Mitgliedern im Aufsichtsrat gehört derzeit auch Herbert Hainer, Rorsteds Vorgänger als Adidas-Chef.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Kasper Rorsted ist seit einem Jahr Vorstandsvorsitzender von Adidas.
dpa Kasper Rorsted ist seit einem Jahr Vorstandsvorsitzender von Adidas.

München - Den neuen Adidas-Vorstandschef Kasper Rorsted zieht es aktuell nicht in den Aufsichtsrat des FC Bayern.

Das sei "momentan kein Teil meiner Überlegungen", antwortete der 55 Jahre alte Däne im Interview der Bild am Sonntag auf die Frage, ob er 2018 in das Kontrollgremium des deutschen Rekordmeisters gehen werde.

Der Sportartikel-Hersteller Adidas ist mit 8,33 Prozent einer von drei externen Anteilseignern der FC Bayern München AG. Zu den neun Mitgliedern in dem von Vereinspräsident Uli Hoeneß angeführten Aufsichtsrat gehört derzeit auch Herbert Hainer, Rorsteds Vorgänger als Adidas-Chef.

Das könnte auch in Zukunft so bleiben. "Ich komme mit Herbert sehr gut zurecht, er macht einen extrem guten Job. Zweitens muss ich mir als Neuer auch nicht zu viel aufladen und die richtigen Prioritäten setzen. Ich habe andere Aufgaben zu erledigen", sagte Rorsted, der seit einem Jahr Vorstandsvorsitzender von Adidas ist.

Lesen Sie hier: Im Sommer ist Schluss - Heynckes erteilt Hoeneß eine Abfuhr

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren