FC Bayern: Mats Hummels zieht Dortmund anderem Top-Klub vor

Vor seiner Rückkehr zu Borussia Dortmund hat Bayern-Profi Mats Hummels nach Informationen der "Bild"-Zeitung ein Angebot von Manchester United ausgeschlagen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Mats Hummels im Trikot von Borussia Dortmund.
Guido Kirchner/dpa-Archivbild Mats Hummels im Trikot von Borussia Dortmund.

Dortmund/München - Ex-Nationalspieler Mats Hummels wäre beinahe nicht bei seinem Ex-Klub Borussia Dortmund, sondern bei Manchester United gelandet. Das berichtet die "Bild"-Zeitung.

Demnach soll der Premier-League-Verein großes Interesse am Innenverteidiger des FC Bayern gehabt haben. Und nicht nur das: Offenbar wollten die Engländer für Hummels richtig tief in die Tasche greifen, lockten den 30-Jährigen mit einem noch dickeren Gehalt.

Hummels wechselte einst wegen Klopp nicht auf die Insel

Doch das lehnte er ab. Dies, obwohl er zu seiner Zeit bei Borussia Dortmund - dort stand er zwischen 2008 bis 2016 unter Vertrag - schon einmal mit einem Wechsel auf die Insel geliebäugelt hatte und in diesem Zusammenhang auch keinen Hehl aus seiner Affinität zum englischen Fußball machte.

Mats Hummels im Trikot von Borussia Dortmund.
Mats Hummels im Trikot von Borussia Dortmund. © Guido Kirchner/dpa-Archivbild

Trainer von Manchester United war damals Bayerns Ex-Coach Louis van Gaal, und der wollte Hummels unbedingt. Der Einfluss des damaligen BVB-Trainer Jürgen Klopp auf ihn sei so groß gewesen, dass er damals in Dortmund geblieben sei, erklärte Hummels damals. Erst 2016, als Klopp bereits in Liverpool war, wechselte er dann zum FC Bayern. 

Hummels: Lieber Champions League statt Europa League

Jetzt war's das wohl mit dem Traum von der Premier League - die "echte Liebe" Borussia Dortmund hat ihn nicht losgelassen - aber so schlecht verdient er ja auch beim BVB angeblich nicht: Rund zwölf Millionen Euro per anno sollen inklusive Prämien für ihn drin sein.

Aber: Gegen einen Wechsel zu Manchester United spricht die Tatsache, dass die Mannschaft von Trainer Ole Gunnar Solskjaer nach ihrem sechsten Rang in der Premier League in der kommenden Saison nur in der Europa League dabei ist. Mit Vizemeister Dortmund startet Hummels dagegen in der Champions League.

Hummels hatte seine Karriere beim FC Bayern begonnen und war 2008 nach Dortmund gewechselt. 2016 kehrte er für eine Ablösesumme von rund 35 Millionen Euro nach München zurück, wo sein Vertrag bis 2021 lief. Beim BVB soll er bis 2022 unterschreiben.

Lesen Sie hier: Risiken und Nebenwirkungen des Hummels-Hammers

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren