FC Bayern: Leon Goretzka erklärt Flicks Umstellungen

Seit der Amtsübernahme von Hansi Flick läuft es beim FC Bayern wieder deutlich besser. Grund ist vor allem der verstärkte Fokus auf die Defensive, wie Leon Goretzka betont. "Das war auch in den Wochen zuvor nicht zufriedenstellend."
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
"Er ist zu den Spielern fair", sagt Joshua Kimmich über Interimstrainer Hansi Flick.
Sammy Minkoff/Augennklick "Er ist zu den Spielern fair", sagt Joshua Kimmich über Interimstrainer Hansi Flick.

München/Belgrad - Seit dem Trainerwechsel von Niko Kovac zu Hansi Flick spielen die Bayern wieder bayern-like! "Man hat einen großen Unterschied gemerkt", meint auch Leon Goretzka. Der Nationalspieler kam zuletzt nach wochenlanger Verletzungspause immer besser in Tritt und stand in den bisherigen Partien unter Flick stets auf dem Platz.

Dass sich die Mannschaft unter dem 54-Jährigen innerhalb kürzester Zeit wieder stabilisiert hat, führt Goretzka auf dessen taktische Umstellungen zurück. "Obwohl wir auch nicht sonderlich viel Zeit hatten, hat er punktuell aber prägnant taktische Veränderungen mitgeteilt und klipp und klar gesagt, was wir machen müssen", erklärt Goretzka. Der Fokus liege unter Flick insbesondere auf der Rückwärtsbewegung, wie der 24-Jährige erklärt: "Wir haben uns vor allem auf die Defensive konzentriert, das war auch in den Wochen zuvor nicht zufriedenstellend. Wir haben die ganze Saison sehr viele Gegentore bekommen."

FC Bayern: Hansi Flick weiß auch menschlich zu überzeugen

Das deutlich frühere Attackieren hat nicht nur einen positiven Effekt auf die Defensive, sondern auch auf die Offensive, wie Joshua Kimmich bei "Sky" erklärt. "Wir spielen mutiger gegen den Ball und laufen höher an. Dadurch haben wir höhere Ballgewinne und einen kürzeren Weg zum Tor." Die Konsequenz: drei Spiele, drei Siege und 10:0 Tore.

"Er ist zu den Spielern fair", sagt Joshua Kimmich über Interimstrainer Hansi Flick.
"Er ist zu den Spielern fair", sagt Joshua Kimmich über Interimstrainer Hansi Flick. © Sammy Minkoff/Augennklick

Doch nicht nur in taktischer Hinsicht hat Flick seine Spieler innerhalb kürzester Zeit überzeugt, auch menschlich erhält der 54-Jährige Lob von allen Seiten. "Der Hansi macht das einfach gut. Er ist zu den Spielern fair und spricht auch mit den Spielern, die nicht spielen. Ich denke, es ist sehr wichtig für einen Trainer, dass er einen guten Umgang mit den Spielern hat", sagt Kimmich. Eine Meinung, die Teamkollege Leon Goretzka teilt: "Hansi hat einfach eine sehr positive Art, eine Empathie, er kommuniziert viel mit den Spielern, holt alle mit ins Boot und deswegen ist auch jeder bereit, Vollgas zu geben."

Lesen Sie auch: Müller zeigt wieder, wie wichtig er für Bayern ist

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren