FC Bayern: Leih-Albtraum in Parma – jetzt droht Zirkzee auch noch eine Operation

Rückschlag für Bayern-Leihgabe Joshua Zirkzee bei Parma Calcio. Nach Anlaufschwierigkeiten hat sich der Niederländer jetzt auch noch am Knie verletzt – es droht sogar eine Operation.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Ist derzeit vom FC Bayern an Parma ausgeliehen: Joshua Zirkzee.
Ist derzeit vom FC Bayern an Parma ausgeliehen: Joshua Zirkzee. © IMAGO / ZUMA Press

München - Es läuft nicht für Joshua Zirkzee! Der Bayern-Stürmer wurde in der Winterpause an Parma Calcio verliehen, um Spielpraxis zu sammeln – dieser Plan ging bislang noch nicht auf. Lediglich vier Joker-Einsätze stehen bisher für den 19-Jährigen zu Buche. 

Lesen Sie auch

FC Bayern bei OP-Entscheidung involviert

Zuletzt bremste den Niederländer ein Hexenschuss aus. Doch es kommt noch schlimmer für die Bayern-Leihgabe. Wie Parma bekannt gab, zog sich Zirkzee im Training eine Verstauchung im Knie zu.

"Die Untersuchungen haben eine Verletzung des äußeren Bandapparates zum Vorschein gebracht", hieß es auf der Homepage der Italiener. "Eine operative Lösung wird nun in Absprache mit der medizinischen Abteilung des FC Bayern München diskutiert." 

Lesen Sie auch

Wie lange der Mittelstürmer ausfällt, ließ der Serie-A-Klub noch offen. Der Leihvertrag von Zirkzee endet im Sommer, die Italiener besitzen allerdings eine Kaufoption. In München hat der 19-Jährige noch einen gültigen Kontrakt bis 2023.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren