FC Bayern: Kingsley brilliert, Mama Coman guckt in Münchner Kneipe

Kingsley Coman ist einer der Torschützen des FC Bayern im DFB-Pokal-Finale. Derweil sucht seine Mutter mitten in München verzweifelt einen Fernseher.
| AZ/Patrick Mayer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Torschütze im DFB-Pokal-Finale: Kingsley Coman für den FC Bayern.
imago/Picture Point LE Torschütze im DFB-Pokal-Finale: Kingsley Coman für den FC Bayern.

München/Berlin - Stellen Sie sich vor, ihr Sohn spielt gerade eines der wichtigsten Spiele des deutschen Fußballs, er ist Millionär - doch sie können ihm nicht dabei zusehen, weil ihr TV-Gerät streikt.

Kingsley Coman trifft, Mama jubelt in der Maxvorstadt

So geschehen der Mutter von Kingsley Coman, die die Gala ihres Sohnes beim 3:0 des FC Bayern gegen RB Leipzig im DFB-Pokal-Finale deshalb in einer Münchner Kult-Kneipe in der Maxvorstadt mitverfolgte: im "Stadion an der Schleißheimer Straße".

Das schrieben die Betreiber der Location auf ihrer Facebook-Seite. Das "Stadion an der Schleißheimer Straße" ist angesagt unter den Münchner Fußball-Fans, auch Weltmeister Mats Hummels, der unweit in Schwabing wohnt, lässt sich hier ab und an blicken. Meist sind wegen des großen Andrangs für Champions-League-, DFB-Pokal- oder Bundesliga-Abende keine Reservierungen mehr möglich. So gab es auch an diesem Samstagabend eigentlich keinen Platz mehr - doch für Mama Coman machten die Wirte Holger Britzius (44) und Michael Jachan (49) eine Ausnahme.

Anzeige für den Anbieter Facebook Beitrag über den Consent-Anbieter verweigert

"Wenn eine Dame kurz vor Spielbeginn vor der Tür steht und sagt "It's my son, it's my son!" Da fragen wir schon: "Ja is ja gut, wo sitzt er denn?", hieß es auf Facebook: "Wenn die Antwort dann aber lautet, dass er da spielt und Kingsley heißt und der Fernseher kaputt ist, kann man die Mama auch an die Bar quetschen."

Mutter von Kingsley Coman gibt ordentlich Trinkgeld

Ob im Freudentaumel oder aus Gewohnheit - Mama Coman habe noch üppig Trinkgeld hinterlassen, hieß es in dem Social-Media-Post weiter. Keine Sorge: Kingsleys' Prämie für den DFB-Pokal-Sieg dürfte Mamas Investition für einen Platz vor einer Großbildleinwand getrost wieder einspielen.

Lesen Sie auch: Das AZ-Interview mit den Maxvorstadt-Wirten

Lesen Sie hier: FC Bayern feiert das Double, doch ein Star fehlt schon wieder

Noten zum FC Bayern: Drei Mal die Eins für die Double-Gewinner

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren