FC Bayern: "Herausragend" - Julian Nagelsmann warnt vor formstarken Mainzern

Am Samstagnachmittag gastiert Mainz 05 beim FC Bayern in der Allianz Arena. Julian Nagelsmann verteilt vor der Partie das ein oder andere Sonderlob an den Gegner, den es keineswegs zu unterschätzen gilt.
| cs
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Trainer des FC Bayern: Julian Nagelsmann.
Trainer des FC Bayern: Julian Nagelsmann. © IMAGO / Philippe Ruiz

München - Die letzten vier Heimspiele gegen den FSV Mainz 05 hat der FC Bayern allesamt gewonnen – auch das Torverhältnis war mit 21:3 recht eindeutig. Klare Angelegenheit also am Samstag (15.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) in der Allianz Arena? Keineswegs!

Denn vor den Gästen sollten die Münchner gewarnt sein. Die Mainzer spielen bislang eine absolut überzeugende Runde und sind aktuell auf Rang sieben sogar auf Tuchfühlung mit den internationalen Plätzen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Besser als der FC Bayern: Mainz hat die zweitbeste Defensive

"Mainz' gute Leistungen überraschen mich nicht. Sie haben sich sehr gut entwickelt", sagte Bayern-Trainer Julian Nagelsmann auf der Pressekonferenz am Freitag. Nur eine der letzten sechs Bundesliga-Partien verloren die 05er, 21 Punkte nach 14 Spieltagen bedeutet die bisher beste Saison seit elf Jahren.

"Sie haben eine gute Defensivkette", lobte der Bayern-Coach den kommenden Gegner weiter. "Sie sind im Gegenpressing sehr, sehr gut." Die Abwehr ist aktuell das Prunkstück der Mainzer – hier übertrumpfen sie sogar den Tabellenführer aus München: Torhüter Robin Zentner musste in dieser Spielzeit bislang einmal weniger hinter sich greifen als Kontrahent Manuel Neuer. Mit nur 14 Gegentoren stellen die Mainzer nach dem SC Freiburg die zweitbeste Defensive der Liga.

Lesen Sie auch

Nagelsmann zieht den Hut vor Mainz-Trainer Svensson

Aber auch in der Offensive seien die Mainzer nach Kontern extrem "gefährlich", mit Jonathan Burkardt und Karim Onisiwo hätten sie zudem "zwei herausragende Stürmer", so Nagelsmann. Ein Sonderlob verteilte er auch an seinen Trainerkollegen: "Die Mannschaft spielt so wie Bo Svensson auch an der Seitenlinie ist: sehr emotional." 

Der Verdienst des Dänen, der Mainz Anfang des Jahres auf einem Abstiegsplatz übernahm, sei "herausragend", erklärte Nagelsmann. "Sie haben mit Martin Schmidt und Christian Heidel zwei Persönlichkeiten, die auf ihren Positionen einen herausragenden Job machen und Svensson den Rücken freihalten. Ich ziehe meinen Hut vor der Arbeit Svenssons."

Doch unabhängig der Lobeshymne auf seinen Kollegen möchte Nagelsmann am Samstag die Punkte in München behalten: "Nichtsdestotrotz wollen wir morgen gewinnen."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare