FC Bayern: Diese Teams favorisiert Carlo Ancelotti in der Champions League

Zum zweiten Mal in Folge hat Carlo Ancelotti mit dem FC Bayern den Supercup geholt. Nach dem neuerlichen Triumph von Dortmund blickt er in der Ga
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
"Hier fühle ich mich wie in einer Familie", sagt Trainer Carlo Ancelotti über den FC Bayern.
"Hier fühle ich mich wie in einer Familie", sagt Trainer Carlo Ancelotti über den FC Bayern. © sampics/Augenklick

Zum zweiten Mal in Folge hat Carlo Ancelotti mit dem FC Bayern den Supercup geholt. Nach dem neuerlichen Triumph von Dortmund blickt er in der Gazzetta dello Sport auf die Champions-League-Saison.

München - Nach dem Erfolg der Supercup-Erfolg gegen Borussia Dortmund ist beim FC Bayern alles wieder im Lot. Wir sind in keiner Krise, betonte auch Vorstandsboss Karl-Heinz Rummenigge nach dem 7:6 nach Elfmeterschießen.

Im Interview mit der Gazzetta dello Sport sagt der Italiener über den sich aufbauenden Druck nach den Niederlagen auf der Asien-Reise und beim Audi Cup: "Der Klub hat mich stets unterstützt. Hier fühle ich mich wie in einer Familie, in der alle in dieselbe Richtung rudern, angefangen von meinem Freund Karl-Heinz Rummenigge. Er ist fantastisch, ein Bruder."

Angesprochen auf seinen Favoriten in der Champions League antwortete der 58-Jährige vollmundig: "Mein Bayern." An der Stärke der Mannschaft und ihren individuellen Qualitäten bestehe kein Zweifel. "Bayern München wird in der Bundesliga, in der Champions League und allen anderen Wettbewerben, an denen teilgenommen wird, eine Hauptrolle spielen."

Allerdings sieht er gleich ein ganzes Sextett an rivalisierenden Spitzenklubs, die den Münchnern bei ihrem neuen Anlauf auf den Titel in der Königsklasse den Spaß verderben könnten.

1. "Real Madrid hat zweimal in Folge gewonnen und hat außerordentliche Spieler."

2. "Der FC Barcelona hat den Trainer gewechselt und will eine neue Ära beginnen."

3. Der von Antoino Conte betreute FC Chelsea: "Antonio gelingt es, seine Krieger-Mentalität auf das gesamte Team zu übertragen. Er hat die Premier League entgegen alle Erwartungen dominiert."

4. Ancelotti warnt vor Manchester City: "Achtung, nach einem Jahr unter Pep Guardiola wird man Resultate sehen."

5. "Und Manchester United hat mit José Mourinho die Europa League gewonnen. Sie haben Tradition und sollten nicht unterschätzt werden."

6. Auf Ancelottis Liste steht dann noch Paris St. Germain mit seinem neuen Superstar Neymar: "Sie waren bereits stark, jetzt sind sie sehr stark.Neymar ist phänomenal. Er wird der ganzen Mannschaft weiterhelfen."

Lesen Sie hier: FC Bayern forciert Scout-Suche - in Dortmund

Diese Bayern-Transfers fielen in die Ära Reschke

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren