FC Bayern: Das ist Alphonso Davies

Der FC Bayern hat einen Neuzugang: Alphonso Davies ist in München angekommen. Doch: Wer ist der Bursche? Und was macht den Kanadier für die Bayern so wertvoll? Die AZ stellt den Neuen beim Rekordmeister vor.
| Mayls Majurani
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Neu-Bayer Alphonso Davies: Er liebt es, mit dem Ball von Außen nach Innen zu dribbeln.
Imago/Zuma Press/Perry Mcintyre Neu-Bayer Alphonso Davies: Er liebt es, mit dem Ball von Außen nach Innen zu dribbeln.

München - Theoretisch könnte Alphonso Davies mit seinen 18 Jahren noch in der A-Jugend (U19) oder bei den Amateuren (U23) des FC Bayern kicken. Doch Trainer Niko Kovac sagte in einer Pressekonferenz: "Wenn man so viel Geld für einen jungen Spieler ausgibt, parkt man ihn nicht bei der zweiten Mannschaft."

Mit "so viel Geld" meint Niko Kovac zehn Millionen Euro. Mit Bonuszahlungen kann die Ablösesumme noch bis zu 18,8 Millionen ansteigen. Das wäre eine Rekordsumme beim FC Bayern für einen Spieler im A-Jugendalter. Zuvor zahlte der deutsche Rekordmeister maximal zwölf Millionen Euro für einen 18-Jährigen: Im Winter 2008 kam Breno vom FC São Paulo.

Nun ist Alphonso Davies in München angekommen, am Dienstagabend war der kanadische Nationalspieler bereits beim FC Bayern Basketball zu Gast. Doch: Wer ist der Neue an der Säbener Straße? Die AZ stellt Davies vor:

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Wer ist Alphonso Davies?

Am wohlsten fühlt sich Davies auf der linken Außenbahn. Dort gelangen ihm in dieser Saison bei den Vancouver Whitecaps in der nordamerikanischen Profiliga MLS bei 24 Einsätzen acht Tore und zehn Vorlagen. Auf dem rechten Flügel wurde er auch sieben Mal eingesetzt - Tore erzielte er von dieser Position jedoch keine.

Europäische Riesen wie Real Madrid, Manchester United, Chelsea oder der FC Liverpool, aber eben auch der FC Bayern wurden auf den Youngster schon vor zwei Jahren aufmerksam. Im Juli 2018 setzte sich der deutsche Rekordmeister gegen die anderen internationalen Schwergewichte durch - Davies unterschrieb in München einen Vertrag bis 2023. Spielberechtigt für die Bundesliga ist Davies aber erst ab dem 1. Januar 2019, wenn das Wintertransferfenster öffnet.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Woher kommt Alphonso Davies?

Die Eltern des Kanadiers kommen ursprünglich aus Liberia. Während dem Bürgerkrieg flüchteten sie aus dem westafrikanischen Land. Über die Elfenbeinküste ging es nach Ghana, wo im November 2000 Davies auf die Welt kam. Als er fünf Jahre alt war, gelang der Familie die Ausreise nach Kanada. Der Beginn einer Erfolgsgeschichte – denn dort lernte Davies den Fußball kennen.

Mit gerade mal 15 Jahren und drei Monaten bekam Davies seinen ersten Profivertrag bei der Reservemannschaft der Vancouver Whitecaps. Im Jahr darauf wurde er zum ersten Spieler des Jahrgangs 2000 in der MLS. Nachdem er mit 16 Jahren die kanadische Staatsbürgerschaft bekam, folgte mit 17 die Nominiertung für die kanadische A-Nationalmannschaft. Bei seinem Debüt wird er zum jüngsten kanadischen Nationalspieler aller Zeiten.

Anzeige für den Anbieter YouTube über den Consent-Anbieter verweigert

Warum gilt Alphonso Davies als Supertalent?

"Ihn in einem Video zu sehen, ist das Eine, aber als ich ihn live gesehen habe, wusste ich, dass er etwas Besonderes ist", sagte Octavio Zambrano, damaliger Nationaltrainer Kanadas, über Davies. Auch der selbsternannter Fußballgott Zlatan Ibrahimovic war nach einem Aufeinandertreffen überzeugt und erklärte: "Wenn er zu den Bayern geht, ist er ein guter Spieler. Bayern holt sich niemanden einfach so."

Vor allem seine Schnelligkeit und Ballsicherheit zeichnen den 18-Jährigen aus. Er zieht gerne vom Außenflügel in die Mitte und sucht den Abschluss - eine Eigenschaft, mit der Franck Ribéry und Arjen Robben jahrelang das Offensivspiel der Bayern definiert haben. Ob er sich im vergleichsweise hohen taktischen Niveau der Bundesliga behaupten kann, bleibt abzuwarten. In ein paar Monaten wird man es sehen.

Talenteschau: Die kommende Bayern-Generation in den USA

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren