FC Bayern: Alaba und Goretzka wieder im Mannschaftstraining

Die beiden verletzten Bayern-Stars David Alaba und Leon Goretzka stehen vor einem Comeback beim Rekordmeister. Beide sind am Dienstag in das Mannschaftstraining zurückgekehrt. 
| dpa/AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Steht kurz vor seinem Comeback: Bayern-Star Leon Goretzka (24).
imago/Philippe Ruiz Steht kurz vor seinem Comeback: Bayern-Star Leon Goretzka (24).

München - Die Nationalspieler Leon Goretzka und David Alaba sind am Dienstag in das Mannschaftstraining des FC Bayern zurückgekehrt.

Die zuletzt ausgefallenen Profis absolvierten nach Angaben des Bundesligisten Teile der Einheit an der Säbener Straße. Goretzka fehlte dem Team von Trainer Niko Kovac wegen einer Oberschenkel-Verletzung und einer Operation seit August. Der Mittelfeldspieler kam in dieser Saison bislang nur im Supercup und in der ersten Runde des DFB-Pokals zum Einsatz.

Alaba verpasste die vergangenen zwei Länderspiele

"Ich bin auf einem guten Weg, alles läuft nach Plan - sogar etwas schneller als geplant. Ich fühle mich gut", sagte der Mittelfeldspieler des FC Bayern bereits am Montag auf der Internetseite des Vereins.

Steht kurz vor seinem Comeback: Bayern-Star Leon Goretzka (24).
Steht kurz vor seinem Comeback: Bayern-Star Leon Goretzka (24). © imago/Philippe Ruiz

Auch Alaba (27) war beim Training dabei, nachdem er wegen einer Rippenverletzung jüngst aussetzen musste und auch bei der österreichischen Nationalmannschaft nicht eingesetzt wurde. Am Mittwoch erwarten die Bayern die Rückkehr der meisten Nationalspieler vor dem nächsten Ligaspiel am Samstag (15.30 Uhr, Sky und im AZ-Liveticker) beim FC Augsburg.

Lesen Sie hier: Lucas Hernandez über Bayern - 90 Prozent der Vereine hätten mich nicht gekauft

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren