"Ein Spieler, der seinen Weg machen wird": Startet Tillman jetzt beim FC Bayern durch?

Malik Tillman durfte zuletzt seine ersten Bundesligaminuten für den FC Bayern absolvieren. Für Julian Nagelsmann entwickelt sich das hoffnungsvolle Nachwuchstalent immer mehr zu einer Alternative.
| Christina Stelzl
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Julian Nagelsmann (li.) schwärmt von Nachwuchshoffnung Malik Tillman.
Julian Nagelsmann (li.) schwärmt von Nachwuchshoffnung Malik Tillman. © IMAGO / kolbert-press

München – Winterpause beim FC Bayern. Ein Spieler, der die freie Zeit unter dem Weihnachtsbaum sicherlich genießen wird, ist Youngster Malik Tillman.

Schließlich verliefen die letzten Wochen für ihn, wie in einem Traum. In den letzten vier Pflichtspielen des Rekordmeisters wurde der 19-Jährige stets eingewechselt. Neben seinem Champions-League-Debüt durfte sich die deutsche Nachwuchshoffnung vergangene Woche auch über die ersten Minuten in der Bundesliga freuen.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Nagelsmann: "Er ist ein toptalentierter Stürmer"

Die Partien waren zum Zeitpunkt von Tillmans Einwechslung zumeist bereits entschieden, doch Julian Nagelsmann stellte klar: "Ich würde ihn auch in schwierigen Situationen bringen." Denn der Bayern-Coach hält große Stücke auf seinen Schützling. "Er ist ein toptalentierter Stürmer. Er hat unglaubliche Qualitäten im Torabschluss", sagte der Trainer über den gebürtigen Nürnberger. 

Auch wenn das Offensivtalent in der Defensive als junger Spieler noch ein paar Schritte machen müsse, beispielsweise "aktiver im Pressing sein", prophezeite ihm Nagelsmann eine große Zukunft. "Malik ist ein Spieler, der seinen Weg machen wird."

Tillman riss sich im Oktober 2020 das Kreuzband

Ein Weg, auf dem im vergangen Jahr der erste große Stein lag. Tillman, der 2015 von der SpVgg Greuther Fürth in die Nachwuchsabteilung der Münchner wechselte, riss sich im Oktober 2020 bei der 2. Mannschaft des Rekordmeisters das Kreuzband.

Vorbei war es mit weiteren Einsatzzeiten in der 3. Liga, für die restliche Saison lautete die Devise: Schuften für das Comeback! Eine harte Arbeit, die sich auszahlen sollte.

Lesen Sie auch

Tillmann trifft bei seinem U21-Debüt

Tillman, der die Vorbereitung diesen Sommer bei den Profis absolvieren durfte, feierte im August seine Pflichtspiel-Premiere im DFB-Pokal. Kurz darauf unterschrieb der Offensivspieler seinen ersten Profivertrag bis 2024.

Und sein Höhenflug hielt weiter an: Im Oktober wurde Tillman erstmals in das Aufgebot der deutschen U21 berufen und erzielte prompt in seinen ersten beiden Spielen jeweils einen Treffer.

Für ein Tor im Bayern-Trikot hat es bisher noch nicht gereicht, aber was nicht ist, kann ja (sehr wahrscheinlich) noch werden, das weiß auch Nagelsmann: "Er ist auf jeden Fall ein Spieler, der immer mehr eine Alternative wird."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
1 Kommentar
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare