Effenberg traut Bayern "megaerfolgreiche Saison" zu

Unter dem Eindruck des 5:1-Kantersiegs gegen Verfolger Borussia Dortmund ist Bundesliga-Tabellenführer Bayern München für den früheren Fußball-Nationalspieler Stefan Effenberg reif für das zweite Triple nach 2013.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Für den ehemaligen Bayern-Spieler Stefan Effenberg ist der FC Bayern München in dieser Saison reif für das Triple.
dpa/AZ Für den ehemaligen Bayern-Spieler Stefan Effenberg ist der FC Bayern München in dieser Saison reif für das Triple.

Unter dem Eindruck des 5:1-Kantersiegs gegen Verfolger Borussia Dortmund ist Bundesliga-Tabellenführer Bayern München für den früheren Fußball-Nationalspieler Stefan Effenberg reif für das zweite Triple nach 2013.

Berlin/München - "Ihre Sicherheit, ihre Überzeugung und ihr Selbstvertrauen machen es den anderen schwer. Wenn auf internationaler Ebene mal andere Kaliber kommen, wird es interessanter. Aber es sieht sehr gut aus, dass es eine megaerfolgreiche Saison wird", sagte der 47-Jährige beim internationalen Sportkongress der Aspire Akademie in Berlin.

Für Effenberg besitzen die Bayern eine "Qualität, die man in der Bundesliga nicht stoppen kann". Das Spiel gegen den BVB war für den einstigen Bayern-Star (1990 bis 1992 und 1998 bis 2002) "eine Demonstration".

Lesen Sie hier: Lewandowski und Müller - Die Ballerspieler

Wie in den vergangenen drei Spielzeiten befürchtet Effenberg eine frühe Titelentscheidung: "Das Problem von Dortmund, Wolfsburg und Leverkusen ist, dass sie zu viele Punkte nebenbei liegen lassen. Wenn man das nicht schafft, hat man keine Chance gegen Bayern in der Meisterschaft. Es sieht danach aus, dass die Spannung bald raus ist."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren