Die Top 10 der ewigen Bundesliga-Tabelle

Die Bayern stehen in der Bundesliga vor einer historischen Marke. Als erster Club könnte der Rekordmeister am Samstag gegen den 1.FC Köln den 1000. Sieg in der Bundesliga feiern.
| az/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dass der der Rekordmeister die ewige Bundesligatabelle mit weitem Vorsprung ananführt, überrascht nicht. Mit bislang 999 Siegen bei 385 Unentschieden und 329 Niederlagen erreichten die Bayern in der Bundesliga 2829 Punkte. Aber wie sieht es dahinter aus?
dpa 9 Dass der der Rekordmeister die ewige Bundesligatabelle mit weitem Vorsprung ananführt, überrascht nicht. Mit bislang 999 Siegen bei 385 Unentschieden und 329 Niederlagen erreichten die Bayern in der Bundesliga 2829 Punkte. Aber wie sieht es dahinter aus?
Direkt davor liegt der 1. FC Köln. Mit 1706 Punkten Schaffen es die Rheinländer auf Platz 9.
dpa 9 Direkt davor liegt der 1. FC Köln. Mit 1706 Punkten Schaffen es die Rheinländer auf Platz 9.
Bayer Leverkusen hat mit Rang 8 den Erzrivalen aus Köln inzwischen hinter sich gelassen. Mit 1237 Spielen hat Leverkusen allerdings deutlich weniger als der Rest der Top Ten. Auch den Rheinländern blieb der Titel bislang verwehrt. Immerhin wurde Bayer Leverkusen bereits 5x Vizemeister. 1729 Punkte
dpa 9 Bayer Leverkusen hat mit Rang 8 den Erzrivalen aus Köln inzwischen hinter sich gelassen. Mit 1237 Spielen hat Leverkusen allerdings deutlich weniger als der Rest der Top Ten. Auch den Rheinländern blieb der Titel bislang verwehrt. Immerhin wurde Bayer Leverkusen bereits 5x Vizemeister. 1729 Punkte
Auch wenn die letzten Meistertitel allesamt in den 70'er Jahren gewonnen wurden liegt Borussia Mönchengladbach in der ewigen Tabelle noch auf Platz 7 mit 1913 Punkten bei 647 Punkten.
dpa 9 Auch wenn die letzten Meistertitel allesamt in den 70'er Jahren gewonnen wurden liegt Borussia Mönchengladbach in der ewigen Tabelle noch auf Platz 7 mit 1913 Punkten bei 647 Punkten.
Auf Platz 6 liegt der FC Schalke 04 mit 1980 Punkten. Eine Meisterschaft in der Bundesliga bleib den Gelsenkirchnern allerdings bislang verwehrt. In der Saison 2000/01 wähnten sie sich zwar schon als Meister. Aber der FC Bayern schnappte ihnen in letzter Sekunde die Schale weg.
dpa 9 Auf Platz 6 liegt der FC Schalke 04 mit 1980 Punkten. Eine Meisterschaft in der Bundesliga bleib den Gelsenkirchnern allerdings bislang verwehrt. In der Saison 2000/01 wähnten sie sich zwar schon als Meister. Aber der FC Bayern schnappte ihnen in letzter Sekunde die Schale weg.
Der VfB Stuttgart liegt auf Rang 5. Der derzeit schwächelnde Traditionsklub erreichte  2115 Punkte in der Bundesliga.
dpa 9 Der VfB Stuttgart liegt auf Rang 5. Der derzeit schwächelnde Traditionsklub erreichte 2115 Punkte in der Bundesliga.
Auf Platz 4 ist schon der Bundesliga-Dino aus Hamburg. 2171 Punkte erreichte der Hamburger SV in der Bundesliga. Hat aber als "ewiger Bundesligist" 60 Spiele mehr als beispielsweise der FC Bayern.
sampics/Augenklick 9 Auf Platz 4 ist schon der Bundesliga-Dino aus Hamburg. 2171 Punkte erreichte der Hamburger SV in der Bundesliga. Hat aber als "ewiger Bundesligist" 60 Spiele mehr als beispielsweise der FC Bayern.
Für den derzeit Tabellenzweite aus Dortmund springt in der ewigen Tabelle nur Platz 3 raus: 710 Siege und 2172 Punkte.
Sampics 9 Für den derzeit Tabellenzweite aus Dortmund springt in der ewigen Tabelle nur Platz 3 raus: 710 Siege und 2172 Punkte.
Werder Bremen liegt mit respektablen Abstand auf den FC Bayern auf Rang zwei  - mit 2204 Punkten. 740 Bundesliga-Siege stehen bei den Hanseaten zu Buche. Die 1000'er Marke ist also noch in weiter ferne. Ihre letzte Meisterschaft liegt auch schon ein Weilchen zurück: 2004 unter dem Trainer Thomas Schaaf.
firo 9 Werder Bremen liegt mit respektablen Abstand auf den FC Bayern auf Rang zwei - mit 2204 Punkten. 740 Bundesliga-Siege stehen bei den Hanseaten zu Buche. Die 1000'er Marke ist also noch in weiter ferne. Ihre letzte Meisterschaft liegt auch schon ein Weilchen zurück: 2004 unter dem Trainer Thomas Schaaf.

München -  "Das wäre auch ein Rekord, den noch keiner in dieser Republik erreicht hat", frohlockte Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge. Die Top 10 der ewigen Bundesligatabelle sehen Sie in obiger Bilderstrecke.

Lesen Sie hier: Frecher Bayern-Gegner: Köln plant

Lesen Sie hier: Bayern-Lazarett: Positives von Ribéry und drei weiteren Stars

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren