Coronavirus: Bayern-Legende Franck Ribéry mit großzügiger Spende

Der AC Florenz ist vom Coronavirus stark betroffen, mittlerweile gibt es zehn Infizierte im Verein. Der ehemalige Bayern-Profi Franck Ribéry unterstützt seinen neuen Klub bei einer Spendenaktion.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Franck Ribéry im Trikot des AC Florenz.
Claudio Giovannini/dpa Franck Ribéry im Trikot des AC Florenz.

München/Florenz - Der italienische Erstligist AC Florenz um den früheren Bayern-Star Franck Ribéry vermeldet zehn Coronafälle.

Wie Besitzer Rocco Commisso mitteilte, befänden sich drei Personen aus dem Umfeld der Fiorentina im Krankenhaus. Zu den Infizierten gehören auch die Spieler Patrick Cutrone, German Pezzella und Dusan Vlahovic. "Die Situation verschlimmert sich", sagte Commisso bei "Sky Italia".

Ribéry spendet 50.000 Euro

Der Klub hat unterdessen eine Spendenaktion ins Leben gerufen, um die Krankenhäuser der Stadt zu unterstützen. Bislang sind bereits mehr als 400.000 Euro zusammengekommen, alleine Ribéry beteiligte sich mit 50.000 Euro.

Die Kampagne der Fiorentina steht unter dem Motto "Kraft und Herz – gemeinsam zum wichtigsten Sieg". Norditalien ist die am schlimmsten vom Coronavirus betroffene Region Europas.

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Lesen Sie hier: Alles virtuell - So sieht das neue Training beim FC Bayern aus

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren