Co-Trainer: Ancelotti wollte Lahm oder Alonso

Willy Sagnol ist am Samstag erstmals als Co-Trainer bei einer Bayern-Trainingseinheit. Dabei wollte Ancelotti eigentlich jüngere Ex-Spieler als Assistenten.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Carlo Ancelotti mit dem neuen Torwarttrainer Toni Tapalovic und seinem C-Trainer Willy Sagnol.
dpa Carlo Ancelotti mit dem neuen Torwarttrainer Toni Tapalovic und seinem C-Trainer Willy Sagnol.

Willy Sagnol ist am Samstag erstmals als Co-Trainer bei einer Bayern-Trainingseinheit. Dabei wollte Ancelotti eigentlich jüngere Ex-Spieler als Assistenten.

München - Wie der Italiener bei der PK vor dem Trainingsauftakt der Bayern verriet, wollte er die zurückgetretenen Xabi Alonso und Philipp Lahm überreden. "Ich wollte einen Assistenten, der den Klub kennt. Ich habe auch Xabi Alonso und Philipp Lahm gefragt, ob sie Co-Trainer werden wollen", so der 58-Jährige.

Erst als seine Versuche gescheitert waren, war der Weg für Willy Sagnol frei. Aber auch mit dieser Lösung ist Ancelott hochzufrieden

"Mit Willy werde ich bestimmt gut zusammenarbeiten. Ich hoffe, dass er uns voranbringen kann. Er ist die richtige Wahl. Willy passt perfekt, er hat das richtige Profil. Er war erfolgreich bei Bordeaux, zudem kennt er die Spieler wie Coman oder Ribéry. Er wird unser Trainerteam verbessern", lobte Ancelotti den Franzosen.

Trainings-Bilder: Ribery blödelt mit Sagnol Lesen Sie auch: Ancelotti schließt große Transfers nicht aus

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren