Champions League: Raul traut FC Bayern München den großen Coup zu

Weil er so große Stücke auf Trainer Jupp Heynckes hält, sieht der spanische Ex-Profi Raúl den FC Bayern im Ringen um den Titel in der Champions League unter den Top-Favoriten.   
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
16 Jahre spielte Raúl (1994 bis 2010) bei Real Madrid und gewann mit den Königlichen sechsmal die spanische Meisterschaft sowie viermal den Pokal.
imago/Marca 16 Jahre spielte Raúl (1994 bis 2010) bei Real Madrid und gewann mit den Königlichen sechsmal die spanische Meisterschaft sowie viermal den Pokal.

Weil er so große Stücke auf Trainer Jupp Heynckes hält, sieht der spanische Ex-Profi Raúl den FC Bayern im Ringen um den Titel in der Champions League unter den Top-Favoriten. 

München - Der frühere Weltklassestürmer Raúl traut dem FC Bayern unter Trainer Jupp Heynckes den Triumph in der Champions League zu.

"Mit Jupp Heynckes können sie wieder mit viel Erfahrung in diesem Wettbewerb aufwarten. Der FC Bayern ist für jeden gefährlich. Mit Heynckes können sie den Titel holen", sagte der frühere Profi von Real Madrid und des FC Schalke 04 dem Münchner Merkur in einem Interview.

Die Bayern treffen im Viertelfinale der Königsklasse Anfang April auf den FC Sevilla.

Raúl verfolgt zudem die Spekulationen um einen möglichen Wechsel von Robert Lewandowski vom FC Bayern zu Real Madrid. "Robert Lewandowski ist ein sehr guter Stürmer - aber Real Madrid hat Cristiano Ronaldo, Karim Benzema, Gareth Bale. Lewandowski ist für jeden Top-Klub eine Option, nicht nur für Real. Aber man muss auch sehen, dass er bereits bei einem der besten Klubs der Welt spielt", sagte der 40-Jährige.

Lewandowski hat bei den Münchnern noch einen langfristigen Vertrag bis zum Sommer 2021. Immer wieder wird über einen möglichen vorzeitigen Abschied von Lewandowski, vorzugsweise zu Real Madrid, spekuliert.

Raúl wird Jugendtrainer bei Real Madrid

Der frühere Weltklassestürmer absolviert laut Marca im April einen Sonderlehrgang für Trainer, um dann ab Sommer als Jugendcoach der B-Junioren von Real Madrid einzusteigen. Er ersetzt Alvaro Benito, der die A-Junioren trainieren soll..

Raúl war im Juli 2017 zu seinem Herzensklub zurückgekehrt und nahm unter anderem die Jugendabteilung unter die Lupe. Teilweise begleitete der 40-Jährige auch die Profis auf ihren Reisen.

Lesen Sie hier: Malcom -

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren