Champions League Auslosung: Philipp Lahm würde den FC Barcelona gerne meiden

FC Barcelona, Juventus Turin, SSC Neapel, FC Arsenal, Leicester City und AS Monaco lauten die möglichen Bayern-Gegner im Achtelfinale der Königsklasse. Die Münchner sind "sehr gespannt" und hoffen auf Neues.
| Klaus Bergmann und Christian Kunz, dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Objekt der Begierde: Auf dem Weg zum Henkelpott droht den Bayern im Achtenfinale ein Hammer-Los.
dpa Das Objekt der Begierde: Auf dem Weg zum Henkelpott droht den Bayern im Achtenfinale ein Hammer-Los.

München - Philipp Lahm hat nur einen Wunsch. "Barcelona muss es nicht sein im Achtelfinale", sagte der Kapitän des FC Bayern München mit Blick auf den nächsten Gegner in der Champions League. Am trainingsfreien Montag geht der Blick des deutschen Fußball-Meisters in die Schweiz. Um 12.00 Uhr wird am Sitz der Europäischen Fußball-Union (UEFA) in Nyon die erste K.o.-Runde ausgelost.

Sechs der acht Gruppenersten sind als Bayern-Gegner möglich: Neben dem heißen spanischen Titelanwärter FC Barcelona sind das Juventus Turin und SSC Neapel aus Italien, der FC Arsenal und Leicester City aus der englischen Premier League sowie der französische Außenseiter AS Monaco. "Es wird ein kompliziertes Achtelfinale für alle", sagte Bayern-Trainer Carlo Ancelotti unabhängig vom Losglück oder Pech.

TV, Stream, Ticker: Champions-League-Auslosung live sehen

"In Monaco war ich noch nicht, ebenso Leicester"

Barça mit Weltstar Lionel Messi möchten Lahm & Co. zu einem so frühen Zeitpunkt am liebsten vermeiden. "Die kann man später bekommen", sagte der Kapitän. Der 33-jährige Lahm würde in der Endphase seiner erfolgreichen Profi-Karriere gerne noch mal etwas Neues erleben: "In Monaco war ich noch nicht, ebenso Leicester."

"Es gibt sechs gute Mannschaften", sagte Arjen Robben, "aber drei kann man etwas höher einstufen." Damit meinte der Niederländer Barcelona, Juventus und Arsenal mit den deutschen Nationalspielern Mesut Özil und Shkodran Mustafi. Gegen Juve mit Weltmeister Sami Khedira setzten sich die Bayern in der vergangenen Saison im Achtelfinale ganz knapp nach Verlängerung im Rückspiel durch. "Wir sind schon sehr gespannt", sagte Bayern-Torwart Manuel Neuer.

Fest steht: Als Gruppenzweiter müssen die Bayern das Hinspiel am 14./15. oder 21./22. Februar 2017 daheim bestreiten. Das Rückspiel findet am 7./8. oder 14./15. März auswärts statt. Im Lostopf mit den acht Gruppenersten befindet sich auch Borussia Dortmund. Im Topf der Gruppenzweiten ist neben den Bayern auch Bayer Leverkusen vertreten. Ein Bundesligaduell ist im Achtelfinale noch nicht möglich.

Los-Quoten: Deshalb droht dem FC Bayern der FC Barcelona

Die wichtigsten Fakten zur Auslosung:

Topf der Gruppensieger: FC Arsenal, SSC Neapel, FC Barcelona, Atlético Madrid, AS Monaco, Borussia Dortmund, Leicester City, Juventus Turin.

Topf der Gruppenzweiten: Paris Saint-Germain, Benfica Lissabon, Manchester City, FC Bayern München, Bayer 04 Leverkusen, Real Madrid, FC Porto, FC Sevilla.

Reglement: Mannschaften aus ein und demselben nationalen Verband können nicht aufeinandertreffen, ebenso keine Kontrahenten aus der Gruppenphase.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren