Bruchhagen wundert sich über Hoeneß

In Deutschland geht Diskussion über vermeintlich „spanische Verhältnisse“ in der Fußball-Bundesliga um. Dort streiten sich nämlich jedes Jahr eigentlich nur zwei Vereine – Real Madrid und der FC Barcelona – um die Meisterschaft.Uli Hoeneß kritisiert das – Heribert Bruchhagen wundert sich über ihn.
| Thomas Pfeifer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

In Deutschland geht Diskussion über vermeintlich „spanische Verhältnisse“ in der Fußball-Bundesliga um. Dort streiten sich nämlich jedes Jahr eigentlich nur zwei Vereine – Real Madrid und der FC Barcelona – um die Meisterschaft. Uli Hoeneß kritisiert das – Heribert Bruchhagen wundert sich über ihn.

KÖLN Heribert Bruchhagen, Vorstandsvorsitzender von Eintracht Frankfurt und Vorstandsmitglied der Deutschen Fußball Liga (DFL), wundert sich im SID-Interview sich sehr über Uli Hoeneß. Dieser sagte, dass die Entwicklung in der Bundesliga „beunruhigend“ wäre und auf Dauer Spannung benötige.

Hier seine wichtigsten Aussagen:

Heribert Bruchhagen im SID-Interview über…

…Uli Hoeneß' Aussagen: „Ich freue mich, dass die Liga diese Problematik jetzt auch erkannt hat. Bei aller Bescheidenheit, ich habe sie schon vor 20 Jahren prognostiziert. Und damals gab es nur Prügel von Uli und Bayern München. Ganz ehrlich: Ich hätte nie erwartet, dass Uli diese Problematik anspricht. Er hat das doch mit Hartleibigkeit jahrzehntelang andersherum erzählt. So langsam dämmert es ihm auch.“

…die Absichten von Hoeneß: „Uli Hoeneß ist immer gerade heraus. Er ist ehrlich besorgt. Trotzdem finde ich es höchst erstaunlich, dass er sich vom Saulus zum Paulus entwickeln will.“

…die finanzielle Situation der Bundesliga-Clubs: Die Bundesliga hat eine wunderbare Einnahmensituation. Wenn ein Bundesligist Probleme hat, ist das ein großes Stück weit eigene Blödheit.“

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren