Brenos Freilassung: Das sagt Uli Hoeneß

'Ich freue mich wahnsinnig und hoffe, dass dieses Kapitel damit – zumindest aus Sicht der Fans - beendet ist": Uli Hoeneß nach der Entlassung von Breno aus der U-Haft.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Erleichtert: Uli Hoeneß nach der Entlassung von Bayern-Star Breno aus der U-Haft
Rauchensteiner/dpa Erleichtert: Uli Hoeneß nach der Entlassung von Bayern-Star Breno aus der U-Haft

MÜNCHEN/DRESDEN – Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß ist über die Entlassung von Abwehrspieler Breno aus der Untersuchungshaft erleichtert. 'Ich freue mich wahnsinnig und hoffe, dass dieses Kapitel damit – zumindest aus Sicht der Fans - beendet ist. Wichtig ist diese Entscheidung aber vor allem für den Jungen", sagte er in einem Interview der Sächsischen Zeitung.

Der 21 Jahre Breno, der wegen des Verdachts der schweren Brandstiftung seit 24. September in Untersuchungshaft gesessen hatte, war am Donnerstag gegen Zahlung einer Kaution sowie unter Auflagen aus der Untersuchungshaft entlassen worden. Er wird nach wie vor verdächtigt, in der Nacht auf den 20. September die von ihm gemietete Villa in München-Grünwald in Brand gesetzt zu haben.

Die Kaution soll sich auf 500.000 Euro belaufen. Der FC Bayern soll sich daran beteiligt haben. Darüber hinaus hat der Brasilianer elf Auflagen zu erfüllen. Dazu gehören die Angabe eines festen Wohnsitzes, die Abgabe seines Passes sowie Meldeauflagen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren