Bericht: Renato Sanches denkt über Abschied vom FC Bayern nach

Renato Sanches und der FC Bayern München, da scheint eine schwierige Beziehung zu bleiben. "Ich bin hier nicht glücklich", sagt Sanches nun erneut - und denkt über einen Wechsel nach.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Renato Sanches FC Bayern
imago/MIS Renato Sanches FC Bayern

Renato Sanches und der FC Bayern München, das scheint eine schwierige Beziehung zu bleiben. "Ich bin hier nicht glücklich", sagt Sanches nun - und denkt über einen Wechsel nach.

München - Klare Worte vom portugiesischen Europameister: Renato Sanches vom FC Bayern denkt über einen Abschied aus München nach.

In einem Interview mit dem "kicker" (Donnerstagsausgabe) sagt der 21-Jährige: "Ich bin hier nicht glücklich". Der Portugiese weiter: "Ich arbeite viel, darf aber nicht spielen". Lediglich 21 Mal stand Sanches in dieser Saison für den Rekordmeister auf dem Platz, spielte dabei aber nur selten durch.

Renato Sanches vor Wechsel?

Deswegen hegt er nun offenbar Wechselgedanken. "Ich möchte mehr spielen, vielleicht bei einem anderen Klub. Darüber muss ich mir Gedanken machen", meint der 21-Jährige im "kicker".

Die Wechselgedanken sind derweil nicht neu. Bereits im Januar hatte Sanches gesagt: "Ich möchte einfach das Beste für mich und wenn es das Beste ist, zu bleiben, dann bleibe ich. Wenn es für mich das Beste ist, zu gehen, dann gehe ich."

Niko Kovac baut nicht auf Renato Sanches

Bereits im Winter war ein Interesse von Paris St. Germain an Sanches bekannt geworden, damals ließ Trainer Niko Kovac Sanches aber nicht gehen - setzte ihn aber auch nicht regelmäßg ein. Nun könnte es im Sommer zu einer Trennung kommen.

Lesen Sie hier: Holger Badstuber - Ex-Bayern-Star durchlebt größte Krise als Profifußballer

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren