Bayern-Star Alaba verletzt: Das ist die Diagnose

Es lief die 83. Minute im Topspiel zwischen Schalke 04 und dem FC Bayern. David Alaba wird rüde von Pierre-Emile Hojbjerg gefoult, muss angeschlagen vom Platz. Jetzt gibt es die Diagnose.
| az, SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
David Alaba kämpft im Spiel des FC Bayern gegen Schalke 04 mit Leroy Sane (r) um den Ball. Später musste der Österreicher angeschlagen vom Platz.
dpa David Alaba kämpft im Spiel des FC Bayern gegen Schalke 04 mit Leroy Sane (r) um den Ball. Später musste der Österreicher angeschlagen vom Platz.

Es lief die 83. Minute im Topspiel zwischen Schalke 04 und dem FC Bayern. David Alaba wird rüde von Pierre-Emile Højbjerg gefoult, muss angeschlagen vom Platz. Jetzt gibt es die Diagnose.

München, Gelsenkirchen - David Alaba hat im Spiel seines FC Bayern bei Schalke 04 (3:1) eine Kapselverletzung im linken Sprunggelenk erlitten und droht für die anstehende Champions-League-Partie gegen Olympiakos Piräus auszufallen. Wie der deutsche Fußball-Rekordmeister nach einer Untersuchung am Sonntag bekanntgab, hängt ein Einsatz des 23-Jährigen vom Heilungsverlauf in den nächsten Tagen ab.

Die Bayern empfangen Piräus am Dienstag (20.45 Uhr, Sky, Liveticker auf az-muenchen.de) zum voraussichtlich vorentscheidenden Spiel im Kampf um den Gruppensieg in der europäischen Königsklasse.

Der österreichische Nationalspieler war in der 83. Minute von Bayern-Leihgabe Pierre-Emile Højbjerg rüde gefoult worden. Gegen den griechischen Meister müssen die Münchner schon auf die verletzten Franck Ribéry, Mario Götze und Thiago Alcántara verzichten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren