Bayern mit Schwung nach Weltfußballer-Wahl

Der FC Bayern geht das letzte Spiel des Triple-Jahres nach der erfolgreichen Weltfußballerwahl mit Extra-Schwung an. "Ich hoffe, dass dieser Abend noch das eine oder andere frei setzt, dass wir alles herausholen, was in uns steckt", sagte Trainer Hansi Flick am Tag vor dem Bundesliga-Spitzenspiel am Samstag (18.30 Uhr/Sky) bei Tabellenführer Bayer Leverkusen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
München

Flick ließ am Freitagmittag offen, ob der zuletzt angeschlagene Leon Goretzka und der seit Anfang November verletzt fehlende Joshua Kimmich zurückkehren. Lange muss er aber nicht mehr auf seinen Mittelfeldanführer Kimmich nach dessen Meniskus-Operation verzichten. "Er muss gemeinsam mit der medizinischen Abteilung entscheiden, wie der Weg weiter geht. Ich richte mich als Trainer danach", sagte Flick. "Er hat eine lange Karriere vor sich, wir wollen die Fehler möglichst minimieren."

Kimmich habe sich in der Reha absolut professionell präsentiert, berichtete Flick. Ursprünglich war eine Rückkehr des Fußball-Nationalspielers für den Januar anvisiert worden. Jetzt könnte es doch schneller gehen. Langfristig traut Flick dem Mittelfeldakteur zu, einmal bei einer Weltfußballerwahl wie Robert Lewandowski in diesem Jahr den Titel zu gewinnen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren