Bayern gegen Gladbach: Das waren die irrsten Spiele

1965 stiegen sie gemeinsam in die Bundesliga auf, seither standen sich Borussia Mönchengladbach und Bayern München in 101 Duellen gegenüber: 94-mal in der Bundesliga, 7-mal im DFB-Pokal. Ein Blick in ide Historie.
| SID, AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach - das ist oft ein Duell auf Augenhöhe und fast immer spannend. Im Bild der Münchner Mario Götze im  Zweikampf mit dem Gladbacher Oscar Wendt.
sampics/augenklick FC Bayern gegen Borussia Mönchengladbach - das ist oft ein Duell auf Augenhöhe und fast immer spannend. Im Bild der Münchner Mario Götze im Zweikampf mit dem Gladbacher Oscar Wendt.

München - Von Lothar Matthäus' Fehlschuss bis zu Jupp Heynckes' Tränen - das waren die denkwürdigsten Duelle der ewigen Rivalen.

 

2. Oktober 1965: Gladbach - FC Bayern 1:2

 

Kein Geringerer als Günter Netzer erzielte im ersten Treffen der beiden Klubs das erste Tor. Das Aufsteiger-Duell am Bökelberg ging dennoch an die Bayern, die am Saisonende mit Platz drei ein erstes Ausrufezeichen im Oberhaus setzten. Anekdote am Rande: Fünf Jahre zuvor hieß die Stadt Mönchengladbach noch ganz offiziell München-Gladbach. Dann wurde der Name geändert - wegen der Verwechslungsgefahr.

 

18. Mai 1974: Gladbach - FC Bayern 5:0

 

Bei Gladbachs höchstem Sieg gegen Bayern waren die Gäste nicht ganz zurechnungsfähig: Einen Tag zuvor hatten die Münchner das Endspiel um den Europapokal der Landesmeister im Wiederholungsspiel gegen Atlético Madrid gewonnen und in der Nacht entsprechend gefeiert. "Wir haben auf der Trainerbank bei jedem Tor nur noch gelacht", sagte der damalige Bayern-Trainer Udo Lattek später. Meister war sein Team schon eine Woche zuvor geworden.

 

21. Mai 1977: FC Bayern - Gladbach 2:2

Drei Jahre später trainierte Lattek die Borussia - und fuhr ausgerechnet in München die fünfte Meisterschaft der Fohlen ein. Zum ersten Sieg beim Rivalen reichte es aber trotz 2:0-Führung wieder nicht: Ein Eigentor von Hans-Jürgen Wittkamp in der 90. Minute kostete den Sieg. Bei den Münchnern verabschiedete sich derweil ein ganz Großer: Für Franz Beckenbauer war es das letzte Spiel im Bayern-Trikot.

 

24. März 1979: Gladbach - FC Bayern 1:7

 

Der höchste Sieg in den 101 Vergleichen beider Klubs. Karl-Heinz Rummenigge erzielte drei Tore, Sepp Maier machte vor Freude einen Kopfstand. In der Bundesliga wurde der FCB am Ende dennoch nur Vierter, Gladbach gar Zehnter. Kein angemessenes Ende der für beide Klubs so erfolgreichen 70er Jahre.

 

31. Mai 1984: FC Bayern - Gladbach 8:7 n.E.

Lothar Matthäus dürfte noch heute Albträume von jenem DFB-Pokal-Finale bekommen. Der Wechsel des Gladbachers nach München stand bereits fest, als er im Elfmeterschießen antrat - und verschoss. Am Bökelberg galt Matthäus fortan als Verräter, doch was die Borussen-Fans dabei vergaßen: Den entscheidenden Elfmeter verschoss eigentlich Norbert Ringels. Es war das erste von sieben Pokal-Duellen, noch nie gewann die Borussia.

 

26. April 1986: FC Bayern - Gladbach 6:0

 

Nach den goldenen 70er Jahren gingen beide Klubs mehr denn je unterschiedliche Wege: Die Bayern sammelten weiter Titel, die Borussia verabschiedete sich ins Mittelmaß. Kein Spiel verdeutlichte die neue Rangordnung besser als das 6:0 im April 1986. Beim höchsten Heimerfolg über die Borussia unter den Bayern-Torschützen: "Verräter" Lothar Matthäus.

 

14. Oktober 1995: FC Bayern - Gladbach 1:2

 

Das Ende einer langen Durststrecke: Nach 30 Jahren gewann die Borussia erstmals bei den Bayern. Stefan Effenberg und ein Eigentor von Andreas Herzog sorgten für den 2:1-Sieg der Gladbacher, die nach Schlusspfiff eine Wette einlösten: Die gesamte Mannschaft des DFB-Pokal-Siegers absolvierte vor der Gästekurve Liegestütze. Am Ende der Saison wurde die Borussia Vierter.

 

5. August 2005: FC Bayern - Gladbach 3:0

Wieder der erste Spieltag, wieder eine Premiere: Im ersten Pflichtspiel in der neuen Allianz Arena ließ sich der FC Bayern die Party nicht vermiesen. Owen Hargreaves und ein Doppelpack von Roy Makaay bescherten den Rekordmeister einen standesgemäßen Einstand im neuen Zuhause.

 

7. August 2011: FC Bayern - Gladbach 0:1

 

Igor de Camargo nutzte einen Patzer von Bayern-Debütant Manuel Neuer zum einzigen Tor des Tages. Nur wenige Monate zuvor war die Borussia fast abgestiegen, jetzt gelang völlig überraschend der zweite Sieg beim alten Rivalen. Kurios: Auch im Rückspiel patzte Neuer, die Borussia gewann 3:1 und damit beide Duelle der Saison. Das hatten die Fohlen zuvor nur in der Spielzeit 1995/96 geschafft.

 

18. Mai 2013: Gladbach - FC Bayern 3:4

Was für ein Beginn: Erstmals in 48 Jahren Bundesliga kassierten die Bayern in den ersten zehn Minuten einer Partie drei Tore - und gewannen am Ende doch. Im Gedächtnis blieb die Partie dennoch wegen der anschließenden Pressekonferenz: Bei Bayern-Trainer Jupp Heynckes kullerten an seiner alten Wirkungsstätte nach seinem letzten Bundesligaspiel die Tränen.

 

22. März 2015: FC Bayern - Gladbach 0:2

 

Schlimmer als die Niederlage und der Patzer von Torwart Manuel Neuer beim Treffer zum 0:1 von Raffael (30.) war für die Bayern die Verletzung von Superstar Arjen Robben. Der Niederländer erlitt einen Riss in der Bauchmuskulatur und fiel wochenlang aus. Auch den zweiten Treffer erzielte Raffael (77.).

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren