Bayern-Boss Salihamidzic zu Hernández-Verletzung: "Sind alle geschockt"

Für Lucas Hernández ist die WM aufgrund eines Kreuzbandrisses vorzeitig beendet, auch dem FC Bayern wird der Franzose lange fehlen. "Er bekommt alle Unterstützung, die möglich ist", sagt Sportvorstand Hasan Salihamidzic.
| AZ/dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Hasan Salihamidzic gibt vor einem Spiel ein Interview.
Hasan Salihamidzic gibt vor einem Spiel ein Interview. © Sven Hoppe/Deutsche Presse-Agentur GmbH/dpa

München/Al-Wakra - Die schwere Verletzung von Frankreichs Abwehrspieler Lucas Hernández hat auch den deutschen Rekordmeister Bayern München schwer getroffen. "Wir sind natürlich alle geschockt und bedauern das sehr", sagte Bayern-Sportvorstand Hasan Salihamidzic am Mittwoch.

Lucas Hernández zieht sich gegen Australien einen Kreuzbandriss zu

Der 26 Jahre alte Hernandez hatte sich am Dienstagabend beim 4:1-Sieg des Titelverteidigers im ersten WM-Gruppenspiel gegen Australien bereits in der 9. Minute einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen und fällt damit für mehrere Monate aus.

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Lesen Sie auch

Nach Angaben von Salihamidzic werde Hernandez "sehr zeitnah aus Doha abreisen". Nach einer notwendigen Operation soll er seine Reha in München absolvieren. "Er bekommt alle Unterstützung, die möglich ist. Lucas ist ein Kämpfer und wird stark zurückkommen", sagte Salihamidzic über den Weltmeister von 2018.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.
Ladesymbol Kommentare