"Auf Dortmunder Ausrutscher hoffen"

Die Spieler und der Trainer des FC Bayern zeigen sich nach dem Sieg gegen Kaiserslautern zufrieden. Die Stimmen zum Spiel.  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Zufrieden mit dem Spiel: Die Bayern bejubeln das 2:0 gegen den 1.FC Kaiserslautern
dapd Zufrieden mit dem Spiel: Die Bayern bejubeln das 2:0 gegen den 1.FC Kaiserslautern

 

Die Spieler und der Trainer des FC Bayern zeigen sich nach dem Sieg gegen Kaiserslautern zufrieden. Die Stimmen zum Spiel.

 

München - Trainer Jupp Heynckes : „Wir haben den Aufwärtstrend von Stuttgart überzeugend bestätigt. Wir hatten in der zweiten Halbzeit fünf hochkarätige Chancen und hätten das Ergebnis noch höher schrauben können. Mit meiner Defensive war ich wieder sehr zufrieden. Wir haben nichts zugelassen, das ist wichtig. Denn mit einer guten Abwehr gewinnt man Titel. Arjen Robben war hochmotiviert und hat sich nahtlos eingefügt. Das war sehr positiv, habe ich aber von ihm auch erwartet.“

Trainer Marco Kurz (1. FC Kaiserslautern): „ Unter dem Strich waren wir chancenlos.“

Torschütze Mario Gomez bei Sky: „Die erste Halbzeit war bis auf die letzten fünf Minuten sehr gut. Wichtig ist, das Spiel gewonnen zu haben, das haben wir getan. So muss es weiter gehen. Wir müssen unsere Spiele gewinnen und natürlich auf einen Dortmunder Ausrutscher hoffen.“

Philipp Lahm bei Sky: „Ich denke, dass wir rausgekommen sind und Gas gegeben haben. Dann wird's für den Gegner schwer – vor allem, wenn wir hier zu Hause spielen. Wenn man 2:0 führt, ist wichtig, dass man zu Null spielt.“ Und über Arjen Robben: „Wir werden ihn sicher noch brauchen in dieser Saison, denn er ist ein Topspieler. Kein Spieler, der auf der Bank sitzt, ist zufrieden.“

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren